Klimaschutz

Der Mensch hat das Klima auf der Erde durch seine industrielle Tätigkeit bereits um 1 Grad Celsius erwärmt. Stoßen wir weiter so viel CO2 aus wie jetzt, wird sich die Erde bis zum Ende des Jahrhunderts um durchschnittlich rund 3,5 bis 4 Grad Celsius erwärmen. 70 Prozent aller Pflanzenarten, rund die Hälfte aller Säugetiere und mehr als ein Drittel aller Vögel würden verschwinden. Die lebensbedrohlichen Folgen des Klimawandels machen sich bereits bemerkbar: Luftverschmutzung, Hitzewellen und Gefahren für die Nahrungsmittelversorgung nehmen zu.

Dieses Szenario ist nicht unabwendbar. Die Politik handelt bereits, und durch die Zusagen zahlreicher Länder dürfte die Erwärmung bis Ende des Jahrhunderts unter 3,2 Grad Celsius bleiben. Doch das reicht eindeutig nicht aus. Im Pariser Klimaschutzabkommen haben sich fast alle Staaten der Erde darauf verständigt, die globale Erwärmung bei deutlich unter 2 Grad zu halten und die Anstrengungen fortzusetzen, sie auf 1,5 Grad zu begrenzen.

 

Volkswirtschaftliche und finanzielle Rentabilität:

Bei der volkswirtschaftlichen Prüfung eines Projekts, das sich wesentlich auf die Treibhausgasemissionen auswirken wird, rechnen wir auch die von der Allgemeinheit zu tragenden Kosten des CO2-Ausstoßes ein. Projekte in emissionsintensiven Sektoren (Energie, Industrie und Verkehr) müssen eine höhere volkswirtschaftliche Rentabilität aufweisen.

Ermittlung der CO2-Bilanz

Wir analysieren anhand von sektorspezifischen Methoden die Treibhausgasemissionen der Projekte, die wir mitfinanzieren. Die Daten zu den einzelnen Projekten werden in unserem öffentlichen Register veröffentlicht. Die gesammelten Daten aller Finanzierungen eines Jahres nehmen wir in unseren Nachhaltigkeitsbericht auf.

Emissionsstandard

Für alle Projekte zur Energieerzeugung aus fossilen Brennstoffen gilt ein spezieller Emissionsstandard. Projekte, die eine bestimmte Emissionsgrenze überschreiten, sind von einer EIB-Finanzierung ausgeschlossen.

Anfälligkeit für den Klimawandel

Bei Projekten, Sektoren und Gebieten, die für die Folgen des Klimawandels besonders anfällig sind, verlangen wir vom Projektträger, dass er die Klimarisiken bei der Projektplanung berücksichtigt und Anpassungsmaßnahmen vorsieht. Im Rahmen unserer Klimastrategie führen wir derzeit ein System für das Klimarisikomanagement ein.

Erfassung von Klimafinanzierungen

Bei der Berichterstattung zu Klimafinanzierungen kommt es auf Transparenz und Glaubwürdigkeit an. 2015 verabschiedeten die EIB, andere multilaterale Entwicklungsbanken und der International Development Finance Club (IDFC) gemeinsame Grundsätze, Definitionen und Leitlinien für die Erfassung von Klimafinanzierungen.

Gemeinsam für den Klimaschutz

Als Klimabank der EU arbeitet die Europäische Investitionsbank mit Unternehmen, Denkfabriken, gemeinnützigen Organisationen, öffentlichen Einrichtungen und anderen internationalen Finanzierungsinstituten zusammen, um die EU-Klimaziele umzusetzen – außerhalb und innerhalb der Europäischen Union. Hier erfahren Sie mehr.

Unsere eigene CO2-Bilanz

Wir messen nicht nur die CO2-Bilanz aller Projekte, die wir finanzieren, sondern minimieren auch unseren eigenen ökologischen Fußabdruck.