corporate_banner_de

Beziehungen der EIB zur Zivilgesellschaft

Über uns
Zahlen und Fakten
Messbare Wirkung der EIB: Ein höheres BIP und mehr Arbeitsplätze
Governance und Struktur
Anteilseigner
Satzungsmäßige Organe
Rat der Gouverneure
Ethik- und Compliance-Ausschuss
Beratender Ausschuss für Ernennungen
Verwaltungsrat
Ausschuss für die Vergütung des Personals
Ausschuss für die Risikopolitik
Ausschuss des Verwaltungsrats für die Beteiligungspolitik
Direktorium
Prüfungsausschuss
Kontrolle und Evaluierung
Organisatorischer Aufbau
Unternehmensverantwortung
Finanzierung
Mittelbeschaffung
Berichterstattung über die Nachhaltigkeit
Eigener Anspruch
Compliance
Verantwortungsvolles Handeln im Steuerwesen
Rechenschaft
Beschwerdeverfahren
Cases
Zulässigkeit
Verfahren
Erste Beurteilung
Untersuchung
Mediation
Konsultation
Unsere Antwort
Zulässigkeit Timing
Überblick Verfahren
Modalitäten für die Einreichung von Beschwerden
FAQ
Untersuchung rechtswidriger Verhaltensweisen und Handlungen
Wie können Sie rechtswidrige Verhaltensweisen und Handlungen melden?
Ausschluss
Die EIB – ein Mitglied der großen EU-Familie
EFSI
EFSI projects
EFSI-Projektliste
Was ist der EFSI?
Antragsverfahren für eine EFSI-Finanzierung
Leitung und Kontrolle
Lenkungsrat
Investitionsausschuss
Globale Herausforderungen gemeinsam bewältigen
Gemeinsam Flucht und Migration bewältigen
Gemeinsam die Infrastruktur verbessern
Partner
Nationale Förderbanken
Zivilgesellschaft
Veranstaltungen
Befragungen der Öffentlichkeit
Wichtigste Grundsätze und Standards
Kontakte
Engagement der EIB für transparente Finanzierungen
Bankensektor
Multilaterale Entwicklungsbanken
Universitäten
Jobs
Auftragsvergabe
Wirtschaftsforschung
Europäische Forschungsplattform
Unsere Forschung
Umfragen und Erhebungen
Förderung des Dialogs
Makroökonomische Auswirkungen der EIB-Tätigkeit

Beziehungen der EIB zur Zivilgesellschaft

    •  Verfügbare Sprachen:
    • de
    • en
    • fr
  • Verfügbar in: de en fr

Die EIB legt großen Wert auf die Interaktion mit der Zivilgesellschaft und auf den Aufbau von kooperativen Beziehungen zu ihren Vertretern. Eine aktive Verbreitung von Informationen und ein konstruktiver Dialog mit Organisationen der Zivilgesellschaft (CSO) sind wesentlich, um das in der Öffentlichkeit herrschende Wissen über die EIB und das Vertrauen in die Bank zu verbessern. Dies ermöglicht es der Bank auch, besser auf die Erwartungen der Öffentlichkeit einzugehen.

Die Bank erkennt an, dass Organisationen der Zivilgesellschaft einen wertvollen Beitrag für die Weiterentwicklung der Strategie und der Aktivitäten der EIB leisten können. Aufgrund ihres Verständnisses der lokalen Gegebenheiten können diese Organisationen auch nützliche Informationen über Projekte liefern, die der Bank zur Finanzierung vorliegen. Die EIB arbeitet mit CSO zusammen, um Fragen und Themen von gemeinsamem Interesse zu erörtern. Sie bemüht sich aktiv um Kontakte mit Organisationen, die die Öffentlichkeit und vor allem Bürger, die von ihren Finanzierungsoperationen betroffen sind, bei ihrer Suche nach Informationen über die Bank unterstützen können.

Klimaschutzstrategie der EIB sieht verstärkte Unterstützung für Klimaschutzprojekte vor

Im Anschluss an eine eingehende Überprüfung, die eine Befragung der Öffentlichkeit umfasste, genehmigte der Verwaltungsrat der Bank am 22. September 2015 die Klimaschutzstrategie der EIB. Diese Strategie soll die Wirkung der Darlehen der EIB für Klimaschutzvorhaben verstärken und zugleich sicherstellen, dass Klimaschutzaspekte in all ihren Standards, Methoden und Verfahren berücksichtigt werden. Sie soll zudem gewährleisten, dass mindestens 25 Prozent der Finanzierungen der EIB Klimaschutzvorhaben zugutekommen und Investitionen des privaten Sektors, die den Übergang zu einer CO2-armen Wirtschaft fördern, angestoßen und verstärkt werden.




Verwaltungsrat beschließt hohe Transparenzstandards für die EIB-Gruppe

Die Europäische Investitionsbank-Gruppe (EIB) hat am 6. März 2015 ihre überarbeiteten Bestimmungen für die Transparenzpolitik, den Zugang zu Informationen und die Einbeziehung von Anspruchsgruppen verabschiedet. Die überarbeitete Transparenzpolitik der EIB-Gruppe hält an den hohen Transparenzstandards der vorherigen Fassung fest. Ihre Leitlinien gelten für die gesamte EIB-Gruppe (Europäische Investitionsbank und Europäischer Investitionsfonds).



Die EIB und die IATI

Es besteht ein klarer Zusammenhang zwischen der Transparenz der Finanzhilfe in der Entwicklungszusammenarbeit und deren Potenzial für eine dauerhafte Wirkung. Aus diesem Grund hat die EIB sich der International Aid Transparency Initiative (IATI) angeschlossen, die einen gemeinsamen Standard für die Veröffentlichung von Beihilfen und Finanzflüssen in der Entwicklungszusammenarbeit entwickelt hat mit dem Ziel, die globale Armut wirksamer zu reduzieren. In Zusammenarbeit mit dem IATI-Sekretariat haben wir Richtlinien für Entwicklungsfinanzierungsinstitutionen und Internationale Finanzierungsinstitutionen ausgearbeitet und werden ab September/Oktober 2014 in Einklang mit den IATI-Standards Informationen veröffentlichen.




 Drucken