>@EIB/To be defined
©EIB/To be defined

Die Europäische Investitionsbank (EIB) hat zwei Darlehenstranchen an die Stadt Budapest unterzeichnet:

  • 200 Millionen Euro für die erste Tranche eines Darlehens von insgesamt 350 Millionen Euro für vorrangige Investitionsvorhaben in den Bereichen öffentlicher Nahverkehr und Straßenverkehrsnetze.
  • 100 Millionen Euro für die erste Tranche eines Darlehens von insgesamt 200-Millionen Euro für die Bereiche Stadterneuerung und -sanierung, Energieeffizienz und Umweltschutz.

EIB-Vizepräsident László Baranyay erklärte hierzu: „Die EIB bietet günstige Finanzierungskonditionen und Liquidität mit einer langen Laufzeit und unterstützt somit vorrangige Investitionsvorhaben, die im Rahmen der Integrierten Stadtentwicklungsstrategie für die ungarische Hauptstadt vorgesehen sind. Dies ist für die Stadt von essentieller Bedeutung, da sie damit ihre nachhaltige soziale und wirtschaftliche Entwicklung fortsetzen, ihre Wettbewerbsfähigkeit durch die Erhöhung ihrer Attraktivität für Investoren stärken, die Lebensqualität erhöhen und die städtische Umwelt weiter verbessern kann”.

Das EIB-Darlehen in Höhe von 200 Millionen Euro wird die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur von Budapest finanzieren. Dazu zählen Maßnahmen wie die Sanierung der U- und Vorort-Bahnlinien sowie der Straßenbahn- und O-Businfrastruktur, die Instandsetzung von Straßen und Brücken sowie Investitionen im Zusammenhang mit dem Rollmaterial, durch die die Qualität der öffentlichen Nahverkehrsdienste verbessert werden soll.

Das Darlehen in Höhe von 100 Millionen Euro wird die Durchführung von Vorhaben in den Bereichen Stadterneuerung und -sanierung, Energieeffizienz und erneuerbare Energien, Sanierung des städtischen sozialen Umfelds, Umwelt (darunter Abfall, Wasser, Abwasser) sowie Umweltschutz und -sanierung unterstützen. Ferner werden auch Vorhaben im Zusammenhang mit der wirtschaftlichen Entwicklung der Stadt gefördert.

Beide Operationen, die aus den Darlehen mitfinanziert werden sollen, sind Teil der integrierten Stadtentwicklungsstrategie von Budapest. Sie weisen daher Synergien auf und werden zu einem ausgewogenen und nachhaltigen Wachstum der Stadt beitragen.

Mit diesen Darlehen setzt die EIB ihre erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Stadt Budapest fort. Die Bank der EU hat der Stadt Budapest bisher acht Darlehen über einen Gesamtbetrag von 621,50 Millionen Euro zur Finanzierung der Sanierung und Verbesserung der städtischen Infrastruktur der ungarischen Hauptstadt gewährt, in der 1,7 Millionen Menschen (17 Prozent der Bevölkerung Ungarns) leben.