>@EIB/EIB
©EIB/EIB

Das Darlehen der Europäischen Investitionsbank (EIB) über 250 Mio EUR an den Kommunalverband Montpellier zur Finanzierung der Linie 3 der Straßenbahn kommt in erster Linie einem Projekt zugute, von dem alle Einwohner des Großraums Montpellier sowie seine zahlreichen Besucher profitieren. EIB-Vizepräsident Philippe de Fontaine Vive bemerkt dazu : „Ich kann diese langfristig angelegte, erfolgreiche Partnerschaft mit der Communauté d’Agglomération de Montpellier nur begrüßen. Sie betrifft ein Projekt, das zum Wohle der Einwohner und einer nachhaltigen Entwicklung initiiert wurde. Der nachhaltige städtische Verkehr gehört zu den vorrangigen Zielen der EU. Er leistet einen wichtigen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung und zum sozialen Zusammenhalt und verbessert somit unmittelbar die Lebensqualität der Bevölkerung.“

Die EIB-Mittel kommen im einzelnen der Sanierung von vier und dem Bau von 26 Stationen sowie der Anschaffung von 22 Zügen mit einer Fahrgastkapazität von jeweils 300 zugute.

Mit diesem Darlehen setzt die EIB ihre vorrangigen Aktivitäten in Frankreich zur Förderung eines nachhaltigen städtischen Nahverkehrs fort. Sie verfolgt damit das Ziel, die negativen Umweltauswirkungen und den CO2-Ausstoß des städtischen Verkehrs erheblich zu senken (angestrebt wird eine Verringerung um 20% bis 2020). Die EIB ist daher wichtigster Geldgeber in Frankreich im Bereich des nachhaltigen öffentlichen Verkehrs. Sie stellt ihre gesamte Erfahrung und ihre Fachkenntnisse im technischen und finanziellen Bereich zur Verfügung und bietet attraktive Finanzierungskonditionen, damit die Gebietskörperschaften öffentliche Verkehrsangebote erarbeiten können, die eine gute Alternative zur Nutzung privater Kraftfahrzeuge darstellen. Die EIB hat in der Vergangenheit bereits 24 Straßenbahnprojekte in ganz Frankreich mitfinanziert und acht französische Regionen bei der Durchführung von Vorhaben zur Sanierung ihres Eisenbahnnetzes unterstützt. Im Mittelpunkt der Tätigkeit der EIB in Frankreich stehen auch die Hochgeschwindigkeits-Eisenbahnstrecken : Sie hat vor kurzem ein Darlehen von 1,2 Mrd EUR zur Finanzierung des LGV Sud Europe Atlantique unterzeichnet und sich bereits bereit erklärt, im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft die LGV-Umgehungsstrecke im Raum Nîmes-Montpellier zu fördern.

Hinweise an die Redaktion

Die EIB ist die Bank der Europäischen Union.

Die EIB hat im Jahr 2010 in Frankreich Darlehen von insgesamt 4,9 Mrd EUR zur Verfügung gestellt. Sie fungiert damit weiterhin als Katalysator innerhalb der französischen Wirtschaft, insbesondere in den Schlüsselbereichen Klimaschutz und nachhaltiger Verkehr, Innovation, Forschung und Entwicklung. Ihre Aufgabe ist die Bereitstellung überwiegend langfristiger Darlehen für tragfähige private oder öffentliche Investitionsvorhaben, die den politischen Zielen der EU in sechs vorrangigen Bereichen dienen : dabei handelt es sich um den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt, den Schutz der natürlichen und der städtischen Umwelt, Forschung und Innovation, die Unterstützung von KMU, Transeuropäische Verkehrsnetze sowie die Förderung einer nachhaltigen, wettbewerbsfähigen und sicheren Energieversorgung.

Wichtige Zahlen

EIB-Darlehen zugunsten von Gebietskörperschaften und Unternehmen im Jahr 2010 : 72 Mrd EUR, 460 finanzierte Projekte.

Frankreich: 4,9 Mrd EUR, 30 finanzierte Projekte.

Öffentlicher Verkehr

Europäische Union: 8,6 Mrd EUR im Jahr 2010, d.h. 23,7 Mrd EUR seit 2000.

Frankreich: 540 Mio EUR im Jahr 2010, d.h. 4 Mrd EUR seit 2000.<

La 1ère rame de la ligne 3 de tramway de Montpellier Agglomération sur les rails !

3e ligne de tramway - Montpellier Agglomération signe un contrat de financement avec la Banque européenne d’investissement