>@ENEL
©ENEL
  • Mittel fließen in Energieeffizienzmaßnahmen und den Bau kleiner und mittelgroßer Kraftwerke für erneuerbare Energieträger
  • Projekte werden vor allem in italienischen Konvergenzregionen durchgeführt, was der Kohäsionspolitik der Europäischen Union entspricht
  • Europäische Investitionsbank trägt so zu den ehrgeizigen Zielen des nationalen Energie- und Klimaplans und des europäischen Grünen Deals bei

Die Europäische Investitionsbank (EIB) fördert mit einem Rahmendarlehen von 120 Millionen Euro, das an Nachhaltigkeitserfolge gekoppelt ist, ihre Energieeffizienzziele und den Einsatz erneuerbarer Energien durch die Enel-Gruppe. Dies steht in Einklang mit dem Pariser Abkommen und dem europäischen Grünen Deal. Die Mittel fließen in Energieeffizienzmaßnahmen in Wohngebäuden und in kleine und mittelgroße Erneuerbare-Energien-Projekte, die ihren Standort hauptsächlich in italienischen Konvergenzregionen haben. Diese Schritte tragen zur Umsetzung der Kohäsionspolitik der Europäischen Union bei und unterstützen die Entwicklung von Landesteilen, in denen die Arbeitslosigkeit über dem EU-Durchschnitt liegt.

Alberto De Paoli, CFO von Enel: „Das an Nachhaltigkeitserfolge gekoppelte Rahmendarlehen der Europäischen Investitionsbank hilft uns, stärker zur Energiewende beizutragen, indem wir umfassender auf erneuerbare Energien zur Stromerzeugung setzen und die Energieeffizienz steigern. Dies entspricht dem Ziel der Emissionsneutralität, das wir bis 2040 erreichen wollen und auch in unserem Strategieplan 2022 bis 2024 festgeschrieben haben. Wir müssen eine führende Rolle übernehmen und unser Land aktiv beim Wachstum unterstützen. Die Emissionsneutralität darf kein Vorrecht der reichsten Regionen Italiens sein, sondern soll in allen Kommunen, in denen wir tätig sind, Arbeitsplätze sichern sowie zur Entwicklung und Wertschöpfung beitragen.“

Gelsomina Vigliotti, Vizepräsidentin der Europäischen Investitionsbank: „Das EIB-Darlehen an Enel Italia ist Teil eines ehrgeizigen Finanzierungsprogramms, um Energieeffizienzmaßnahmen und den Einsatz erneuerbarer Energieträger in ganz Italien zu fördern. Die Energiewende ist die wichtigste Voraussetzung für die Umweltziele dieses Jahrzehnts. Als Klimabank steht die EIB gemeinsam mit ihren Partnern wie der Enel-Gruppe an vorderster Front im Kampf gegen den Klimawandel. So wollen wir zusammen eine nachhaltige Zukunft schaffen – für unsere Umwelt und für Kommunen, die bessere Chancen und neue Möglichkeiten brauchen.“

Darlehen, die an Nachhaltigkeitserfolge gekoppelt sind, tragen dazu bei, das Nachhaltigkeitsziel von Enel zu erreichen, nämlich die Treibhausgasemissionen (Scope 1), gemessen in CO2-Äquivalenten, bis zum 31. Dezember 2023 auf höchstens 148 Gramm CO2-Äquivalente zu senken und so das UN-Ziel für nachhaltige Entwicklung Nr. 13 (Maßnahmen zum Klimaschutz) zu unterstützen. Abhängig davon, inwieweit dieses Ziel erreicht wird, werden die zu zahlenden Darlehenszinsen angepasst.

Die EIB geht davon aus, dass die finanzierten Projekte jährlich rund 19 Gigawattstunden einsparen und etwa 193 Gigawattstunden Energie erzeugen. Außerdem sichert die Projektdurchführung ungefähr 940 Arbeitsplätze.

Die Finanzierung wurde unter dem EIB-Programmdarlehen für Klimamaßnahmen in Italien „Climate Action Programme Loan Italy“ genehmigt, das speziell für kleine und mittelgroße Projekte in den Bereichen Energieeffizienz und erneuerbare Energien in Italien bestimmt ist. So kann Italien die ehrgeizigen Ziele zur Verringerung des CO2-Ausstoßes seines „Integrierten Energie- und Klimaplans 2030“ erreichen.

Mit ihrem Klimabank-Fahrplan will die EIB in den Jahren bis 2030 Investitionen von einer Billion Euro in Klimaschutz und ökologische Nachhaltigkeit mobilisieren. Am 24. November 2021 stellte Enel den Strategieplan des Unternehmens für die Jahre 2022 bis 2024 vor, dessen Hauptziel die Emissionsneutralität bis zum Jahr 2040 ist.

Hintergrundinformationen

Die Europäische Investitionsbank (EIB) finanziert Projekte in vier vorrangigen Bereichen – Infrastruktur, Innovation, Klimaschutz und Umwelt sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU). In den Jahren 2019–2020 stellte die EIB-Gruppe 23 Milliarden Euro für Projekte in Italien bereit.

Enel ist ein internationales Energieunternehmen, einer der wichtigsten Akteure am globalen Markt für Energie und erneuerbare Energieträger und ein wichtiger Gasversorger für Endkunden. Enel ist gemessen am EBITDA der größte europäische Versorger. Weltweit ist das Unternehmen in über 30 Ländern vertreten und verfügt über 89 Gigawatt Erzeugungskapazität. Mit Stromleitungen mit einer Länge von mehr als 2,2 Millionen Kilometern ist Enel der weltgrößte Netzbetreiber[1] und versorgt fast 75 Millionen Endkundinnen und -kunden.


[1] Ohne öffentliche Netzbetreiber.