>@Quantum Surgical
©Quantum Surgical
  • Quantum Surgical kann damit die klinische Einführung des Chirurgieroboters für die Behandlung von Leberkrebs beschleunigen
  • Die EIB beteiligt sich an der Seite von Ally Bridge, einer auf Life Sciences spezialisierten Investmentgruppe, von Bpifrance und der Caisse d’Epargne Languedoc-Roussillon an der Aufbringung von insgesamt 40 Millionen Euro
  • Die Finanzierung wird aus dem mit 25 Milliarden Euro ausgestatteten Europäischen Garantiefonds abgesichert, der europäische Unternehmen bei der wirtschaftlichen Erholung nach der Covid-19-Pandemie unterstützt

Die Europäische Investitionsbank (EIB) und das auf Medizintechnik spezialisierte Start-up aus Montpellier Quantum Surgical geben die Unterzeichnung einer Finanzierungsvereinbarung über 15 Millionen Euro bekannt. Damit soll die Markteinführung des Medizinroboters Epione finanziert werden, der für den minimalinvasiven Eingriff bei Leberkrebs entwickelt wurde. Insgesamt werden dafür 40 Millionen Euro benötigt. Federführend bei der Finanzierung ist mit 20 Millionen Euro die auf Life Sciences spezialisierte Ally Bridge Group (ABG). Des Weiteren sind Bpifrance und die Caisse d’Epargne Languedoc-Roussillon beteiligt. Diese Mittel eingerechnet, hat Quantum Surgical seit seiner Gründung im Jahr 2017 insgesamt 50 Millionen Euro aufgenommen.

Die Finanzierung folgt auf den Erhalt der CE-Kennzeichnung im vergangenen September und ist für die Markteinführung des Epione® bestimmt. Der Medizinroboter soll Ärzten bei einer sicheren und effizienten perkutanen Tumorentfernung im Bauch helfen. Mit dem Epione® können mehr Patientinnen und Patienten mit Leberkrebs minimalinvasiv durch eine Technik behandelt werden, bei der der Tumor durch eine durch die Haut eingeführte Nadel zerstört wird.

Ambroise Fayolle, Vizepräsident der Europäischen Investitionsbank: „Die EIB freut sich, zur Entwicklung von Quantum Surgical und seiner innovativen Technologie für eine bessere Behandlung von Leberkrebs beizutragen. Die Finanzierung in Höhe von 15 Millionen Euro wird durch den Paneuropäischen Garantiefonds (EGF) gefördert. Vor dem Hintergrund der Coronakrise zeigt sie den Stellenwert, den die Unterstützung vielversprechender Innovationen und Technologien in der Gesundheitsversorgung für Europa hat, denn es handelt sich um einen wichtigen Sektor für das Wohlergehen der Bevölkerung.“

Bertin Nahum, Präsident und Mitgründer von Quantum Surgical: „Wir freuen uns, diese Finanzierungsrunde abgeschlossen zu haben, und sind stolz auf die verlässliche Unterstützung durch unseren langjährigen Investor, die Ally Bridge Group, die unserem Vorgängerunternehmen Medtech SA schon als Investor zur Seite stand, bevor dieses von Zimmer Biomet im Jahr 2016 übernommen wurde. Die zusätzlichen Mittel werden uns helfen, die klinische Einführung unseres Medizinroboters Epione® für die Behandlung von Leberkrebs zu beschleunigen.“

Frank Yu, Gründer und CEO der Ally Bridge Group: „Als Investor der ersten Stunde von Quantum Surgical ist ABG stolz, die bemerkenswerten Leistungen des Unternehmens während der Covid-19-Pandemie – erkennbar etwa an der kürzlich erfolgten CE-Kennzeichnung – auch weiter zu unterstützen. Wir sind überzeugt, dass Quantum Surgical kurzfristig wichtige Entwicklungsschritte absolvieren wird. Dann können mit dem Epione® mehr Patientinnen und Patienten mit Leberkrebs schneller und effizienter behandelt werden, als es derzeit möglich ist.“

Quantum Surgical

Quantum Surgical ist ein innovatives Unternehmen für Medizinrobotik, das an der Entwicklung der Gesundheitsversorgung der Zukunft mitarbeitet. Es will bei der Behandlung von Krebs mehr Patientinnen und Patienten innovative, gezielte und weniger invasive Therapien ermöglichen.

Der von Quantum Surgical entwickelte Epione®-Roboter wurde konzipiert, damit Ärzte die perkutane Entfernung von Tumoren im Bauch besser planen, durchführen und beurteilen können. Bei dieser Technik wird eine Nadel durch die Haut bis zum Tumor geführt, um ihn zu zerstören.

Das 2017 von Bertin Nahum mitgegründete Unternehmen hat seinen Sitz in Montpellier (Frankreich).

Die Ally Bridge Group

Die Ally Bridge Group ist eine auf das Gesundheitswesen spezialisierte weltweit tätige Investmentgruppe, die bahnbrechende Innovationen in den Life Sciences im privaten und öffentlichen Bereich im Blick hat. Das Unternehmen mit Büros in New York und Hongkong wurde 2013 von seinem CEO und CIO Frank Yu gegründet. Dank ihrer Erfahrung mit wissenschaftlicher und klinischer Forschung sowie mit Fusionen, Übernahmen und Kapitalmärkten sucht die Ally Bridge Group nach Investitionsmöglichkeiten mit Fokus auf ungedecktem medizinischen Bedarf.