>@Shutterstock
©Shutterstock
  • Anpassung der Regulierungs- und Sicherheitskomponenten an neueste Standards
  • Verbesserung der Energieeffizienz und des Umweltschutzes
  • Projekt wird durch Connecting-Europe-Fazilität unterstützt

Die Europäische Investitionsbank (EIB) und SOF Connect AD, eine Zweckgesellschaft, die sich mehrheitlich im Eigentum von Meridiam befindet, haben einen Darlehensvertrag über 40 Millionen Euro für die Modernisierung des Flughafens Sofia unterzeichnet. Das Projekt wird von der Europäischen Kommission im Rahmen der Connecting-Europe-Fazilität unterstützt. 

Mit dem Darlehen hilft die EIB, die Infrastruktur zu rationalisieren und die Regulierungs-, Sicherheits- und Schutzkomponenten an die neuesten Standards anzupassen. Darüber hinaus wird das Projekt die Effizienz der Flughafeneinrichtungen, einschließlich der Energieeffizienz, verbessern und modernste Umweltschutzstandards gewährleisten.

Der Flughafen Sofia befindet sich in einer Kohäsionsregion und ist Teil des transeuropäischen Kernverkehrsnetzes (TEN-V). Er ist einer der verkehrsreichsten Flughäfen in den Balkanländern und zählt zu den größten in Mittel- und Osteuropa. Zwischen 2013 und 2019 hat sich sein Fluggastaufkommen verdoppelt. Der bulgarische Staat hat eine Konzession mit einer Laufzeit von 35 Jahren für die Entwicklung, Modernisierung, das Management und den Betrieb des Flughafens erteilt.

Das Darlehen der EIB steht in Einklang mit ihrem im November 2020 verabschiedeten Klimabank-Fahrplan. Der Fahrplan schließt die Finanzierung von Investitionen in den Flughafenausbau aus und konzentriert sich stattdessen auf die Verbesserung bestehender Flughafenkapazitäten. Darunter fallen auch Investitionen in die Flughafensicherheit, Schutzmaßnahmen, die Rationalisierung und die Dekarbonisierung.

EIB-Vizepräsidentin Lilyana Pavlova: „Der Flughafen Sofia ist mit 7,1 Millionen Fluggästen im Jahr 2019 das wichtigste internationale Tor nach Bulgarien. Obwohl die Fahrgastzahlen in der Covid-19-Pandemie zurückgegangen sind, ist es auf lange Sicht strategisch wichtig, den Flughafen nun bei den anstehenden Maßnahmen zu unterstützen. Sie sind notwendig, um ihn in puncto Regulierung, Sicherheit und Energieeffizienz an die neuesten Standards anzupassen. Die EIB freut sich, dieses Projekt zu fördern, das durch die Connecting-Europe-Fazilität unterstützt wird. Der Flughafen ist Teil des transeuropäischen Verkehrsnetzes, das Verkehrslücken schließen und den sozialen, wirtschaftlichen und territorialen Zusammenhalt in der Europäischen Union stärken will.“

Adina Vălean, EU-Kommissarin für Verkehr: „Der Flughafen Sofia ist Teil unseres transeuropäischen Kernverkehrsnetzes. Seine Modernisierung wird der bulgarischen Bevölkerung, den Beschäftigten und Partnerfirmen des Flughafens sowie den Fluggästen Vorteile bringen. Es ist schön zu sehen, dass Flughäfen in Umweltschutz, Gesundheit und Sicherheit investieren. Wir brauchen diese Investitionen, damit der Flugverkehr nachhaltig, intelligent und krisenfest wird. Durch die Kombination von EIB-Darlehen und Mitteln der Connecting-Europe-Fazilität können wir die Wirkung unserer Investitionen für dieses Ziel maximieren.“

Thierry Déau, CEO und Gründer von Meridiam: „Unser Ziel ist es, dass der Flughafen Sofia soziales, wirtschaftliches, ökologisches und inklusives Wachstum anstößt, an dem Sofia, die Region und ganz Bulgarien teilhaben. Es werden höchste Nachhaltigkeits- und Resilienz-Standards angewandt, damit der Flughafen zu einer Erfolgsgeschichte wird, von der die bulgarische Bevölkerung, das Flughafenpersonal und die Partnerunternehmen profitieren.“ 

Die Connecting-Europe-Fazilität (CEF) ist ein Finanzierungsinstrument, mit dem die EU Wachstum, Beschäftigung und Wettbewerbsfähigkeit durch gezielte Infrastrukturinvestitionen auf europäischer Ebene fördert.