>@EDPR
©EDPR
  • Die Windparks werden in den Distrikten Coimbra und Guarda im Westen und Norden des Landes errichtet
  • In der Durchführungsphase sollen 560 Arbeitsplätze entstehen
  • Die EIB-Finanzierung wird durch den Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) besichert

Die Europäische Investitionsbank (EIB) vergibt 65 Millionen Euro an die EDP Renováveis S.A. (EDPR), einen der weltweit größten Windstromerzeuger, die Banco BPI gibt zusätzlich 47 Millionen Euro. Die Mittel fließen in den Bau und den Betrieb von zwei Windparks mit einer Nennleistung von insgesamt 125 Megawatt in den Distrikten Coimbra und Guarda in Portugal. Die EIB-Finanzierung ist durch den Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI), besichert, das Kernstück der Investitionsoffensive für Europa.

Die EIB ermöglicht der EDPR die Planung, den Bau und den Betrieb von zwei mittelgroßen Windparks: Tocha II, mit einer Leistung von 33 Megawatt, und Sincelo, mit einer Leistung von 92 Megawatt. Der Windpark Tocha II entsteht im Westen nahe der Atlantikküste in der Kommune Cantanhede im Distrikt Coimbra. Der Windpark Sincelo wird in den Kommunen Pinhel und Guarda im Distrikt Guarda im Nordosten des Landes errichtet. Das Projekt wird sich unmittelbar positiv auf die Beschäftigung auswirken. In der Bauphase entstehen voraussichtlich rund 560 befristete Arbeitsplätze.

Nach der Inbetriebnahme tragen die beiden Windparks zu den Zielen des portugiesischen Energie- und Klimaplans und der Europäischen Kommission bei, bis spätestens 2030 47 Prozent bzw. 32 Prozent des Bruttoendenergieverbrauchs aus erneuerbaren Energiequellen zu decken.

Mit der gemeinsamen Förderung des Projekts bekräftigen die EIB und die BPI ihr Engagement für nachhaltige Finanzierungen und für umweltfreundliche Initiativen, die zur Bekämpfung des Klimawandels und zum Übergang zu einer CO2-armen Wirtschaft beitragen.

Die EIB unterstützt dies als Bank der EU mit einem Darlehen für Grüne-Energie-Projekte, das den Vorgaben im Programm für Klimaschutzanleihen entspricht. Das Projekt wird daher voraussichtlich dem Darlehensportfolio der EIB zugeordnet, das aus den Erlösen solcher Anleihen finanziert wird.

Ricardo Mourinho Félix, EIB-Vizepräsident mit Aufsicht über die Finanzierungen der Bank in Portugal: „Dieses Vorzeigeprojekt stärkt unsere Partnerschaft mit der EDP Renováveis und bekräftigt das Engagement der Bank für den Klimaschutz, die wirtschaftliche Entwicklung und Kohäsion. Portugal bei seinen Dekarbonisierungszielen zu unterstützen und gleichzeitig das Wachstum und die Beschäftigung anzukurbeln, ist eines unserer obersten Ziele. Wenn wir eine grüne und gerechte Erholung nach Covid-19 anstreben, müssen wir die Versorgung mit erneuerbaren Energien fördern und dafür sorgen, dass sie auf breiter Ebene vom produzierenden Gewerbe und von den Bürgerinnen und Bürgern genutzt werden.“

EU-Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni: „Die Vereinbarung zwischen der EIB und EDP Renováveis, die durch die Investitionsoffensive für Europa ermöglicht wird, kommt dem Klima und der Wirtschaft gleichermaßen zugute. Die EFSI-besicherte Finanzierung fördert neue Onshore-Windparks im Westen und Norden Portugals. Dies hilft dem Land, seine ehrgeizigen Energie- und Klimaziele zu erreichen und dabei neue Arbeitsplätze zu schaffen.“

Rui Teixeiram, CEO ad Interim der EDP Renováveis: „Die EDP Renováveis freut sich über die Unterstützung der Europäischen Investitionsbank und der Banco BPI bei der Entwicklung neuer Projekte. Diese helfen Portugal, seine eigenen Energie- und Klimaziele und die Ziele der Europäische Kommission zu erreichen, und bringen nebenbei über 500 Arbeitsplätze hervor. Das Projekt bekräftigt unser Engagement für den portugiesischen Erneuerbare-Energien-Sektor und eine bessere Lebensqualität für diese und künftige Generationen. Es festigt außerdem unsere Position als führendes Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien.“

Pedro Barreto, Verwaltungsratsmitglied der Banco BPI: „Die BPI arbeitet seit vielen Jahren mit der EDP-Gruppe zusammen. Mit der neuen Finanzierung für die EDP Renováveis bauen wir unsere Partnerschaft weiter aus. Die Berücksichtigung von Umwelt, Soziales und Governance-Kriterien bei Investitionen ist ein neuer Trend, der in naher Zukunft immer bedeutsamer wird. Auf unsere Zusammenarbeit mit der EIB bei der Finanzierung sind wir sehr stolz. Damit etablieren wir uns als Anlaufstelle für die Finanzierung portugiesischer Unternehmen nach Nachhaltigkeitsgrundsätzen.“

Hintergrundinformationen

Die Klimabank der EU

Die Europäische Investitionsbank (EIB) ist der weltweit größte multilaterale Geldgeber für Klimaprojekte. Die Bank hat kürzlich ihren Klimabank-Fahrplan verabschiedet. Darin legt sie fest, wie sie ihr ehrgeiziges Ziel erreichen will, in den entscheidenden zehn Jahren bis 2030 Investitionen von einer Billion Euro in Klimaschutz und ökologische Nachhaltigkeit zu mobilisieren. Dazu erhöht die Bank das Fördervolumen für diese Ziele bis 2025 schrittweise auf 50 Prozent. Ab 2021 richtet die EIB-Gruppe alle neuen Finanzierungen an den Zielen des Pariser Abkommens aus.

Die EIB ist der weltweit größte Emittent von grünen Anleihen und war die erste Einrichtung, die solche Anleihen 2007 begeben hat.
Hintergrundinformationen

Die EDP Renováveis (EDPR)

Die EDP Renováveis (Euronext: EDPR) ist ein global führendes Unternehmen im Energiesektor und der drittgrößte Windkraftproduzent der Welt. Mit einer soliden Projektpipeline, erstklassigen Anlagen und einer marktführenden Betriebskapazität hat die EDPR sich in den letzten Jahren beachtlich entwickelt. Derzeit ist sie in 14 internationalen Märkten präsent – Belgien, Brasilien, Kanada, Kolumbien, Frankreich, Griechenland, Italien, Mexiko, Polen, Portugal, Rumänien, Spanien, Vereinigtes Königreich und USA. Die EDPR setzt sich für soziale Fortschritte in den Bereichen Nachhaltigkeit und Integration ein. Darum wurde das Unternehmen in den Bloomberg Gender Equality Index aufgenommen und zum Top-Arbeitgeber in Europa 2020 (Spanien, Italien, Frankreich, Rumänien, Portugal und Vereinigtes Königreich) ernannt. Beides sind Auszeichnungen für arbeitnehmerorientierte Unternehmen.

Energias de Portugal, S.A. (EDP), der größte Anteilseigner der EDPR, ist ein globales Energieunternehmen und in den Bereichen Wertschöpfung, Innovation und Nachhaltigkeit führend. Die EDP wird seit dreizehn Jahren in Folge im Dow Jones Sustainability Index geführt.

BPI

Die Banco BPI ist eine portugiesische Universalbank. Sie bietet Unternehmen, institutionellen und Privatkunden umfangreiche Dienstleistungen und Finanzierungsprodukte. Die BPI ist Teil der CaixaBank-Gruppe, die seit Ende 2018 das gesamte Anteilskapital der BPI hält. Gemessen an der Bilanzsumme (37 Milliarden Euro) ist sie das fünftgrößte Finanzinstitut Portugals, mit einem Marktanteil von je 10,5 Prozent am Darlehens- und am Einlagengeschäft.