>@AVL
©AVL

Österreich: EIB vergibt zusätzliche 50 Millionen Euro an den Antriebsentwickler AVL

  • 50 Millionen Euro für Forschung- und Entwicklung (FuE) beim führenden österreichischen Automobiltechnikanbieter AVL List GmbH
  • AVL erhielt bereits 2017 einen Kredit für seine FuE-Arbeit an Elektroantrieben und autonomen Fahrsystemen
  • Die Finanzierung wird durch eine Garantie des Europäischen Fonds für Strategische Investitionen (EFSI) abgesichert, der finanziellen Säule der Investitionsoffensive für Europa

Die Europäische Investitionsbank (EIB) vergibt einen Kredit von 50 Millionen Euro an die AVL List GmbH (AVL). Das österreichische Unternehmen ist auf die Entwicklung innovativer Antriebssysteme für die internationale Automobil- und Verkehrsbranche spezialisiert. Die EIB knüpft mit ihrer Finanzierung an einen Kredit über 70 Millionen Euro an, der im Dezember 2017 unterzeichnet wurde. Mit der Finanzierung fördert sie die Arbeit von AVL an Elektroantrieben, darunter Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Bereich Hybrid- und Vollelektroantriebe, sowie seine Fahrerassistenzsysteme (ADAS) für vernetzte und autonome Fahrzeuge. Der ursprüngliche Kredit und die Zusatzfinanzierung wurden durch den Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) ermöglicht. Der EFSI ist das Kernstück der Investitionsoffensive für Europa, mit der die EIB-Gruppe und die Europäische Kommission als strategische Partner die europäische Wirtschaft wettbewerbsfähiger machen wollen.

„Elektroantriebe bieten die Chance auf eine emissionsfreie Mobilität – und Mobilität ist entscheidend dafür, dass wir die europäischen Klimaziele erreichen“, sagte Andrew McDowell, Vizepräsident der EIB mit Aufsicht über Finanzierungen in Österreich. „Als Bank der EU unterstützen wir technische Vorreiter, die mit hochwertiger, kosteneffizienter und nachhaltiger Technologie den Weg in die Zukunft weisen. Genau diese Spitzentechnologie fördern wir mit unserem Zusatzkredit an AVL. Wir ermöglichen damit kunden- und umweltfreundlichere Fahrzeuge. Das ist gerade jetzt wichtig, da viele Unternehmen ihre FuE-Investitionen wegen der unsicheren Wirtschaftslage auf Eis gelegt haben.“

Dr. Yorck Schmidt, Chief Financial Officer von AVL: „Das von der EIB gewährte Darlehen stellt die Fortsetzung einer seit dem Jahr 2007 sehr erfolgreich bestehenden Zusammenarbeit zwischen AVL und EIB dar. Die nunmehr gewährten Finanzierungsmittel werden bei AVL zur Unterstützung der Eigenforschung in den Bereichen der Entwicklung von Elektro- (Hybrid-, Vollhybridantriebe), Brennstoffzellenantriebssystemen (Fuel Cell) und automatisierten (ADAS/AD) Fahrzeugen sowie der Entwicklung der dazugehörigen Mess- und Testsysteme und Simulationstechnologien eingesetzt. Die EIB leistet mit dieser Finanzierung einen wichtigen Beitrag für die AVL zur Weiterentwicklung von hochkreativen, ausgereiften und kundenspezifischen Antriebssystemlösungen, die unter anderem dem Ziel der deutlichen Reduzierung von CO2-Emissionen für umweltfreundlichere Fahrzeuge dienen.“

AVL List GmbH

Die AVL List GmbH (AVL) ist das weltweit größte unabhängige Unternehmen für die Entwicklung, die Simulation und das Testen von Antriebssystemen (Hybrid, Verbrennungsmotoren, Getriebe, Elektromotoren, Batterien und Software) für Pkw, Nutzfahrzeuge und Großmotoren. AVL beschäftigt weltweit über 11 500 Mitarbeiter. 2019 betrug der Umsatz 1,97 Milliarden Euro.