>@EIB
©EIB

Die Europäische Investitionsbank (EIB) und die finnische OP Corporate Bank, die Teil der führenden Finanzdienstleistungsgruppe Finnlands OP Financial Group ist, haben heute eine Garantievereinbarung über 150 Millionen Euro unterzeichnet, mit der mittelgroße Unternehmen in Finnland unterstützt werden sollen. Dies ist die erste Vereinbarung dieser Art mit einer finnischen Bank. Möglich wurde sie durch den Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI). Der EFSI ist die tragende Säule der Investitionsoffensive für Europa, mit der die EIB-Gruppe und die Europäische Kommission die europäische Wirtschaft wettbewerbsfähiger machen wollen.

„Mittelgroße Unternehmen sind das Rückgrat der finnischen Volkswirtschaft und damit ein wichtiger Motor für Wachstum, Innovation, Beschäftigung und soziale Integration”, erklärte EIB-Vizepräsident Alexander Stubb, der bei der EIB für Finanzierungen in den nordeuropäischen Ländern verantwortlich ist. „Wir sind stolz auf diese Vereinbarung mit der OP. Sie ist eine gute Nachricht für mittelgroße Unternehmen, für die die Finanzierung von neuen Projekten und Wachstumsvorhaben künftig sehr viel einfacher wird.“

Finnland zählt zu den am höchsten entwickelten und wettbewerbsstärksten Volkswirtschaften in Europa, allerdings sehen mittelgroße Unternehmen – vor allem innovative Firmen – die Finanzierung in bestimmten Fällen immer noch als ein Entwicklungs- und Wachstumshindernis. Genau da will die EIB Abhilfe schaffen. Mit ihrer Unterstützung der OP will sie diesen Unternehmen den Zugang zu Finanzierungsmitteln langfristig erleichtern und damit für mehr Investitionen und Beschäftigung sorgen. Die Garantievereinbarung ermöglicht der OP, ein neues Kreditportfolio im Umfang von 300 Millionen Euro für Unternehmen mit einem Mindestumsatz von 30 Millionen Euro aufzulegen. Bis zu 50 Prozent des Risikos aus dem neuen Portfolio wird die EIB übernehmen.

Jouko Pölönen, Executive Vice President für das Bankgeschäft bei OP: „OP ist fest entschlossen, finnische Unternehmen und ihre Wachstumsbemühungen zu unterstützen und dadurch zu mehr Wirtschaftswachstum und Beschäftigung beizutragen. Mit der Garantievereinbarung für Midcap-Unternehmen geben wir auch mittelgroßen Unternehmen die Möglichkeit, von der Garantie der EIB zu profitieren. Anders als bei unseren früheren Garantieprogrammen wird der Garantiegeber in diesem Programm jedes Projekt einzeln prüfen. Wir hoffen, dass die EIB-Garantie vielen mittelgroßen finnischen Unternehmen mehr Investitionsmöglichkeiten eröffnen wird und freuen uns sehr, unsere Kunden künftig gemeinsam mit der EIB bei ihrer Wachstumsfinanzierung zu unterstützen.“

Der für Arbeitsplätze, Wachstum, Investitionen und Wettbewerbsfähigkeit zuständige Vizepräsident der Europäischen Kommission, Jyrki Katainen, stellte fest: „Die Investitionsoffensive für Europa hat sich bei der Finanzierung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in Europa als unglaublich erfolgreich erwiesen. Dabei haben finnische KMU nicht so stark von der EFSI-Finanzierung profitiert wie KMU in vielen anderen Mitgliedstaaten. Ich freue mich daher sehr, dass die Investitionsoffensive für Europa dank dieser neuen Vereinbarung mit der OP über 150 Millionen Euro nun mittelgroßen Unternehmen aus Finnland zugutekommt. Sie haben dadurch die Möglichkeit, ihre Geschäftstätigkeit auszuweiten und neue Arbeitsplätze im ganzen Land zu schaffen.“