>@Tim Smit/EIB
©Tim Smit/EIB

Die Europäische Investitionsbank (EIB) und das Krankenhaus Elisabeth-TweeSteden Ziekenhuis (ETZ) haben am 17. Juli einen Darlehensvertrag über 43 Millionen Euro für die Modernisierung der Krankenhauseinrichtungen in Tilburg und Waalwijk unterzeichnet.

Die Mittel sind für die Modernisierung der vorhandenen Gebäude und Einrichtungen und für die Einführung einer neuen elektronischen Patientenakte gedacht, um die Arbeitsabläufe im ETZ in Zukunft effizienter zu organisieren und Pflegeleistungen zu bündeln. Die Geburtshilfe wird in einem neuen Mutter-Kind-Zentrum am Standort Tilburg angesiedelt.

„In den für die Pflege relevanten EU-Richtlinien wird die Bedeutung der elektronischen Gesundheitsdienste klar hervorgehoben. Auch für das ETZ haben sie hohe Priorität. Durch die Umstrukturierung und die Modernisierung der Einrichtungen kann das ETZ noch bessere Pflegeleistungen anbieten. Das hat die Bank davon überzeugt, das Projekt zu unterstützen“, sagte EIB-Vizepräsident Pim van Ballekom. „Auch aus dem Markt kamen deutliche Signale für die EIB, diesen Sektor zu finanzieren. Die EIB hat zum ersten Mal eines der Top-Krankenhäuser in den Niederlanden finanziert. Mit Sicherheit werden noch viele weitere folgen.“

Bart Berden, Vorsitzender des Krankenhausvorstands, fügte hinzu: „Durch die günstigen Finanzierungsbedingungen der EIB steht uns mehr Geld für die Patientenbetreuung zur Verfügung. Für viele Krankenhäuser ist es aufgrund der hohen Risiken und niedrigen Renditen immer schwerer, externe Finanzierungsmittel in Anspruch zu nehmen. Deshalb haben wir neue Wege beschritten und die Ratingagentur Fitch im letzten Jahr gebeten, unsere Bonität zu prüfen. Wir haben ein A-Rating erhalten, und das hat sich positiv auf unsere Kapitalbeschaffungskosten ausgewirkt. Auch in finanzieller Hinsicht sind wir somit äußerst effizient. Darauf sind wir stolz.“

Die Einführung der elektronischen Patientenakte an allen Krankenhausstandorten sorgt dafür, dass Anbieter im Gesundheitswesen einen besseren und leichteren Zugang zu Informationen haben. Dies führt insgesamt zu effizienteren Arbeitsabläufen. Nach den Sanierungsarbeiten werden die Gebäude des ETZ auch energieeffizienter sein.