>@EIB/To be defined
©EIB/To be defined

Die Europäische Investitionsbank (EIB) stellt der HBOR (Hrvatska Banka za Obnovu i Razvitak) eine Garantie über 50 Millionen Euro zur Verfügung, um Midcap-Unternehmen und andere vorrangige Projekte in Kroatien zu fördern. Es handelt sich um die erste Operation der EIB in Kroatien, die durch eine Garantie aus dem Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) besichert ist. Der EFSI ist Teil der auch als Juncker-Plan bekannten Investitionsoffensive für Europa.

„Ich bin sehr stolz, die erste Operation der EIB-Gruppe in Kroatien im Rahmen des EFSI ankündigen zu dürfen. In eineinhalb Jahren hat die Europäische Investitionsbank fast die Hälfte des Zielvolumens der Investitionsoffensive für Europa erreicht. Dank der ausgezeichneten Zusammenarbeit mit der HBOR werden künftig auch kroatische Midcap-Unternehmen vom positiven Dominoeffekt der Garantie profitieren“, erklärte der für Kroatien zuständige EIB-Vizepräsident Dario Scannapieco.

Der Vizepräsident der Europäischen Kommission Jyrki Katainen ergänzte: „Die heute in Kroatien unterzeichnete Garantie, die die Europäische Investitionsbank im Rahmen der Investitionsoffensive stellt, zeigt, dass der Europäische Fonds für strategische Investitionen in immer mehr Regionen ankommt. Die Ausdehnung der geografischen Reichweite bildet ein wesentliches Element der von uns vorgeschlagenen EFSI-Verlängerung. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, in Europa zusätzliche Investitionen in Höhe von 315 Milliarden Euro zu mobilisieren. Die Hälfte davon haben wir mittlerweile erreicht, sodass wir uns auf dem besten Weg befinden.“

„Es freut mich, dass die HBOR die erste Entwicklungsbank der Europäischen Union ist, die im Rahmen dieses Modells mit der Europäischen Investitionsbank zusammenarbeitet. Mit noch mehr Freude erfüllt mich, dass die HBOR durch die Garantie der Europäischen Investitionsbank ihre Direktfinanzierungen und Risikoübernahmen ausbauen kann, denn das ist schlussendlich der wichtigste Vorteil für unsere Unternehmer”, sagte Dušan Tomašević, Vorsitzender des Verwaltungsrats der HBOR.

Die Operation wird als Risikoteilungsinstrument strukturiert, mit dem die Europäische Investitionsbank 50 Prozent des Ausfallrisikos eines vorhandenen Portfolios ausstehender Unternehmensdarlehen der HBOR übernimmt. Im Gegenzug vergibt die HBOR mit den Ressourcen, die durch die Garantie freigesetzt werden, neue Darlehen von bis zu 100 Millionen Euro an Midcap-Unternehmen und andere förderfähige Projektträger. Das zwischengeschaltete Institut kann so durch das Garantieinstrument neue Darlehen für Midcap-Unternehmen bereitstellen.

Die Investitionsoffensive für Europa soll die Investitionstätigkeit ankurbeln und so mehr Beschäftigung und Wachstum ermöglichen. Zu diesem Zweck ist vorgesehen, neue und vorhandene Finanzierungsmittel intelligenter zu nutzen und Investitionshindernisse zu beseitigen. Gleichzeitig werden Investitionsvorhaben stärker ins Licht der Öffentlichkeit gerückt und durch technische Hilfe unterstützt. Bei der Umsetzung des Plans werden bereits gute Fortschritte erzielt. Die Projekte und Vereinbarungen, deren Finanzierung bisher mit EFSI-Garantie genehmigt wurde, dürften Investitionen von insgesamt 154 Milliarden Euro in 27 Mitgliedstaaten mobilisieren und annähernd 377 000 KMU fördern. Am 14. September 2016 schlug die Kommission vor, den EFSI auszuweiten, indem seine Kapazität erhöht, seine Laufzeit verlängert sowie seine Stärken weiter ausgebaut werden.