Die TBC Bank unterstützt einen kleinen georgischen Agrarbetrieb und seine Bioprodukte. Eine EU-Garantie macht‘s möglich

In den Ebenen von Aspindsa, im südlichen Georgien, bereiten sich die Agrarunternehmer Levan Shanava und Tornike Mzhavanadze auf die Ernte vor.

Vor fünf Jahren gründeten der ehemalige Arzt und der frühere Anwalt in Toki den Agrarbetrieb Green Republic. Toki ist eine abgelegene Ortschaft 1 700 Meter über dem Meeresspiegel. Nur zehn Familien leben hier. Die Arbeitslosigkeit in der Region ist hoch, doch Shanava und Mzhavanadze sind entschlossen, Toki neues Leben einzuhauchen – mit dem Anbau von Erdbeeren.

 „Wir haben die richtige Technik für diese subalpine Zone. Deshalb haben unsere Erdbeeren einen ganz besonderen Geschmack“, erzählt Shanava. „Außerdem halten sie den Transport gut aus.“

Wie die EU die georgische Wirtschaft ankurbelt

Für ihr Unterfangen nahmen Shanava und Mzhavanadze einen Kredit bei der TBC Bank auf, einer der führenden Banken des Landes. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) werden von den Banken oft als riskant gesehen, weil sie noch keine messbaren Erfolge und keine Sicherheiten vorweisen können. Im Fall von Green Republic wird das Risiko von einer Garantie des Europäischen Investitionsfonds abgesichert. Sie dient der TBC Bank als Sicherheit.

>@Green Republic
©Green Republic

Maia Kacharava, Finanzmanagerin bei der TBC Bank: „Weil uns die Garantie einen Teil des Risikos abnimmt, müssen unsere Kunden weniger Zinsen zahlen. Durch die Garantie wird die Kreditvergabe vereinfacht, und wir können interessante Projekte unterstützen, die wir sonst ablehnen müssten.“

Die Garantie ist eines der drei Instrumente der DCFTA-Initiative Ost (Deep and Comprehensive Free Trade Area), die das Wirtschaftswachstum in Partnerländern wie Georgien stärken soll.

„Die DCFTA-Garantie deckt 70 Prozent der Verluste ab“, erklärt Martins Jansons, Leiter des Kompetenzzentrums für Regionalentwicklung beim Europäischen Investitionsfonds. „Sie ist ein echtes Asset für den georgischen Markt und für uns, denn wir finden es wichtig, die Länder an den Grenzen der EU zu unterstützen.“

Der Europäische Investitionsfonds verwaltet außerdem das InnovFin-Garantieprogramm, zu deren Empfängerbanken auch die TBC Bank gehört. Diese Garantie ermöglicht flexible Finanzierungsbedingungen für KMU und etwas größere Midcap-Unternehmen, die sich auf Forschung und Innovation spezialisiert haben.

Zvonimir Ratkovski, Analyst für strukturierte Finanzierungen beim Europäischen Investitionsfonds: „Die Garantie setzt Kapital bei den Banken frei. Diese können dadurch Kredite an riskantere Unternehmen vergeben, die innovativ sind und auf Digitalisierung setzen. In der Coronapandemie ist es noch schwieriger geworden, an Finanzierungen zu kommen, deshalb wurden die Förderkriterien gelockert.“

Mehr EU-Unterstützung für Georgien

Die TBC Bank hat auch Kredite mit der Europäischen Investitionsbank unterzeichnet. Auf 81 Millionen Euro beläuft sich das Volumen seit 2018. Darunter fällt etwa die jüngste Aufstockung der Covid-19-Soforthilfen für KMU im Rahmen der EU-Initiativen Team Europe und EU4Business. 25 Millionen Euro wurden im Dezember 2020 unterzeichnet.

Finanziert werden diese Kredite und Garantien durch die Europäische Kommission im Rahmen des EU-Außenmandats – eine Rahmenvereinbarung, die die meisten Finanzierungen der EIB-Gruppe in Georgien abdeckt.

Andreas Berkhoff, Kreditreferent bei der Europäischen Investitionsbank und zuständig für die TBC Bank: „Die DCFTA- und InnovFin-Garantien können die georgische Wirtschaft wirklich nach vorn bringen. Sie sind das Ergebnis gemeinsamer Anstrengungen. Als Bank der EU arbeitet die EIB-Gruppe sehr eng mit der Delegation der Europäischen Union in Georgien und der Europäischen Kommission zusammen.“

>@Green Republic
©Green Republic

Ein georgisches Dorf wird wachgeküsst

Green Republic ist der einzige Produzent, der Erdbeeren in großem Stil in dieser Bergregion anbaut. Das Unternehmen mit vier festen Beschäftigten und über 30 Saisonarbeitskräften will in Zukunft zusätzliche Jobs schaffen. Mittlerweile ist auch der Agrotourismus auf das Unternehmen aufmerksam geworden, das Exportpläne schmiedet und 2021 weiter expandieren möchte.

Neben Erdbeeren verkauft Green Republic auch wilden Spargel mit Bio-Zertifizierung. Das Unternehmen produziert Gemüse aus traditioneller und ökologischer Landwirtschaft. Seine Bioprodukte werden nach europäischen Standards von einer georgischen Akkreditierungsstelle geprüft.

Shanava: „Wir sind stolz darauf, dass wir den Menschen mit unserem Beispiel Hoffnung machen auf eine bessere Zukunft. Und dass wir einen kleinen Teil dazu beitragen, unseren einzigartigen georgischen Dörfern wieder zu alter Pracht zu verhelfen.“