>@Demaret
©Demaret
  • 2 Milliarden Euro für stärkere Nutzung erneuerbarer Energien
  • 700 Millionen Euro für nachhaltigen Verkehr
  • 720 Millionen Euro für Forschung, Entwicklung und geschäftliche Investitionen von Unternehmen
  • 837 Millionen Euro für städtische Investitionen, Wohnungsbau, Bildung und Kommunikation

Die Europäische Investitionsbank hat heute neue Finanzierungen in Höhe von 3,4 Milliarden Euro genehmigt. Die Mittel werden zum rascheren Einsatz erneuerbarer Energien und zu nachhaltigem Verkehr, zu Innovationsaktivitäten von Unternehmen und zur Förderung des Wohnbaus, des Bildungswesens und der Kommunikation beitragen.

Werner Hoyer, Präsident der Europäischen Investitionsbank: „Der grüne Wandel der Weltwirtschaft nimmt Fahrt auf. Die Projekte in den Bereichen grüne Energie und nachhaltiger Verkehr, die die EIB, die Klimabank der EU, heute genehmigt hat, unterstreichen die Vision, den Ehrgeiz und die globale Zusammenarbeit, die wir brauchen, um die Treibhausgasemissionen zu senken – nicht nur in diesem Jahrzehnt, sondern auch in den Jahren danach. Es freut mich ganz besonders, dass die Europäische Union bis 2050 klimaneutral werden will. Morgen werden Präsident Biden und führende Persönlichkeiten aus der ganzen Welt unsere gemeinsame Entschlossenheit bekräftigen, gegen den Klimanotstand vorzugehen. Die Vereinigten Staaten haben sich wieder den Ländern angeschlossen, die sich zu den Zielen des Pariser Abkommens und zum Klimaschutz bekennen. Das sind sehr gute Neuigkeiten, und das ist wesentlich und dringend, um die Wirkung von Individualmaßnahmen durch weltweite Zusammenarbeit zu steigern.“

Zwei Milliarden Euro für Wind- und Solarenergie

Der Verwaltungsrat der EIB hielt heute eine Videokonferenz ab und genehmigte Finanzierungen für Erneuerbare-Energien-Projekte in Frankreich und Deutschland, die verstärkte Nutzung von Sonnenenergie durch spanische Hausbesitzer, Windkraftanlagen in Irland, eine modernere Stromverteilung in Italien und eine Fotovoltaikanlage, die neue Maßstäbe setzt, indem sie Batterien und Wasserstoff zur Energiespeicherung einsetzt.

700 Millionen Euro für den öffentlichen Verkehr

Die EIB wird auch die Anschaffung einer Flotte von wasserstoffbetriebenen Zügen sowie die Einrichtung von entsprechenden Tankstellen in den Niederlanden und die Modernisierung regionaler Bahnverbindungen in Deutschland unterstützen.

Darüber hinaus genehmigte die Bank der EU Finanzierungen für den verstärkten Einsatz erneuerbarer Energien auf spanischen Flughäfen.

720 Millionen Euro für eine Covid-19-resistente Wirtschaft sowie Investitionen und Innovationen von Unternehmen

Der Verwaltungsrat der EIB genehmigte im Rahmen der raschen Antwort auf Covid-19 Finanzierungen für Investitionen von Unternehmen in den Niederlanden, in Belgien und in Luxemburg, die am stärksten von der Pandemie betroffen sind.

Darüber hinaus unterstützt die Bank Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten von Unternehmen in Deutschland, die Ausweitung des Online-Handels in Frankreich und Klimainvestitionen von Unternehmen in Polen.

837 Millionen Euro für Bildung, Wohnungsbau, Kommunikation, Wasserwirtschaft und nachhaltige städtische Investitionen

Die EIB wird sich am Bau und an der Modernisierung von energieeffizientem sozialen und bezahlbaren Wohnraum in Norditalien, an der Modernisierung städtischer und regionaler Infrastruktur in der Tschechischen Republik und an besseren Kommunikationsverbindungen in Polen und Nordafrika beteiligen.

Weitere Finanzierungen betrafen den Ausbau der Trinkwasserversorgung in Paris und die Modernisierung der Wasserversorgung sowie die Abwasserbehandlung in Vilnius.

In der Ukraine werden 13 Berufsbildungs- und Schulungszentren modernisiert, um die Möglichkeiten der technischen Ausbildung zu verbessern.

Überblick über die vom Verwaltungsrat genehmigten Projekte

Einzelheiten zum Europäischen Garantiefonds