>@NavVis
©NavVis
  • Mittel festigen Position von NavVis als weltweit führenden Anbieter von digitaler Zwillingstechnologie
  • Finanzierung der Bank der EU erfolgt im Rahmen der Investitionsoffensive für Europa

Die Europäische Investitionsbank (EIB) und NavVis GmbH haben heute die Unterzeichnung eines Finanzierungsvertrags bekannt gegeben: NavVis GmbH, ein weltweit führender Anbieter von digitaler Zwillingstechnologie, erhält ein Darlehen von 20 Millionen Euro. NavVis verzeichnet ein beispielloses Wachstum und eine noch nie da gewesene Nachfrage nach seinen IT-Lösungen für den Einsatz räumlicher Intelligenz im Innenbereich. Das Unternehmen wird weiter in die Ausweitung seiner Aktivitäten investieren, um den Bedarf an technologischen Innovationen in der Fertigungsindustrie zu decken.

Das Darlehen der Bank der EU wird durch den Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI), das Kernstück der Investitionsoffensive für Europa, abgesichert. Bei dieser Initiative arbeiten die EIB und die Europäische Kommission als strategische Partner zusammen. Mit ihren Finanzierungen trägt die EIB dazu bei, die europäische Wirtschaft wettbewerbsfähiger zu machen.

Ambroise Fayolle, EIB-Vizepräsident mit Aufsicht über Innovationen und Finanzierungen in Deutschland: „NavVis bietet die weltweit größte Datenplattform für die Innenraum-Navigation – und die Leistung dieses Unternehmens ist wirklich bemerkenswert. Sein Ansatz kombiniert bahnbrechende universitäre Forschung mit Spitzentechnologie. Für die EIB und die Investitionsoffensive für Europa ist es eine der obersten Prioritäten, Investitionen zu fördern, die die Wettbewerbsfähigkeit steigern. Ich freue mich daher sehr über unsere Zusammenarbeit mit NavVis. Wir, als Bank der EU, müssen helfen zu gewährleisten, dass junge innovative Unternehmen kontinuierlich Zugang zu Finanzierungen haben.“

Paolo Gentiloni, EU-Kommissar für Wirtschaft: „Die Investitionsoffensive für Europa hat bei der Ermittlung und Förderung von innovativen Technologieunternehmen schon viel erreicht. Durch das EIB-Darlehen von 20 Millionen Euro kann NavVis mithilfe seiner „digitalen Zwillingstechnologie“ die Grenzen des Möglichen überwinden. Davon werden Unternehmen in ganz Europa und weltweit profitieren.“

Felix Reinshagen, CEO von NavVis: „Wir sind stolz auf diesen Finanzierungsbeitrag der EIB. Das Darlehen ist ein wichtiger Meilenstein in unserer Vision, alle Gebäude zu digitalisieren. Die EIB erkennt klar das brachliegende Potenzial – nicht nur in Europa, sondern weltweit. Sie bestärkt uns in unserer Überzeugung, dass es in Zukunft von jedem Gebäude einen digitaler Zwilling geben wird. Mit diesen Mitteln werden wir unsere Technologie und unsere weltweite Marktpräsenz laufend erweitern, und in den kommenden Monaten werden wir unsere Expansion in digitale Fabriken verdoppeln. Mehr denn je benötigen Unternehmen jetzt unsere Hilfe bei ihrem digitalen Wandel.“

Jeno Schadrack, CFO von NavVis: „Es ist für uns eine große Ehre, dass die EIB als Partner mit uns zusammenarbeitet. Sie teilt unsere Markteinschätzung und unsere technologische Vision und glaubt daran, dass NavVis auf dem weltweiten Markt für räumliche Intelligenz im Innenbereich eine führende Rolle spielen kann. Mit diesem Darlehen kann NavVis Unternehmen rascher mit digitalen Zwillingen ausstatten und den digitalen Wandel in der Fertigungsindustrie unterstützen. Es zeigt auch, dass Europa eine wichtige Rolle bei umwälzenden Innovationen spielt.“

Hintergrundinformationen

NavVis

NavVis ist ein weltweit führender Anbieter von Technologien und Lösungen für Indoor Spatial Intelligence für Unternehmen. Spitzenunternehmen wie BMW, Daimler, Allianz, Audi und Skoda vertrauen auf seine Lösungen. NavVis unterstützt Unternehmen dabei, ihre Effizienz zu steigern und ihre betriebliche Leistung zu optimieren. Der Grundstein dafür ist seine leistungsstarke digitale Zwillingsplattform für den Innenbereich, die eine genaue Kartierung in beispielloser Geschwindigkeit und genauestem Maßstab ermöglicht. Auch auf Zusammenarbeit ausgelegte immersive 3D-Visualisierungen und ortsbasierte Anwendungen, die Pionierarbeit auf dem Gebiet der KI-gestützten Positionierungstechnologie leisten, sind verfügbar. NavVis wurde 2013 gegründet und hat seinen Sitz in München sowie Niederlassungen in New York und Shanghai. Weitere Informationen: www.navvis.com.