>@Cyrille Lachèvre/EIB
©Cyrille Lachèvre/EIB

Anlässlich der Europäischen Mobilitätswoche haben die Europäische Investitionsbank (EIB) und ALD eine wichtige Finanzierungspartnerschaft für einen schnelleren Umstieg auf umweltfreundliche Fahrzeuge bekannt gegeben.

Die EIB stellt ALD Automotive dafür einen Kredit von 250 Millionen Euro zu attraktiven Konditionen bereit. Der führende europäische Langzeitleasinganbieter kann damit seinen Fuhrpark von Hybrid- und Elektrofahrzeugen in europäischen Ländern ausbauen, vor allem in Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Belgien und den Niederlanden. Insgesamt kann das Unternehmen 15 000 Fahrzeuge anschaffen.

Die Finanzierung stammt aus der Fazilität für umweltfreundlicheren Verkehr (Cleaner Transport Facility, CTF), einer von der Europäischen Kommission und der EIB im Dezember 2016 gemeinsam angestoßenen Initiative. Die europäischen Ziele für den Kampf gegen den Klimawandel, die eine deutliche Verringerung der CO2-Emissionen vorsehen, erfordern bis 2050 einen schrittweisen Umstieg bei den Personenwagen auf Elektro- und Hybridfahrzeuge.

Violeta Bulc, EU-Kommissarin für Mobilität und Verkehr: „Dies ist ein weiterer Meilenstein der Investitionsoffensive für Europa. Dank des Darlehens von 250 Millionen Euro für Fahrzeuge mit alternativen Antrieben können wir unseren Umstieg auf eine emissionsarme Mobilität in ganz Europa beschleunigen und das EU-Programm für Beschäftigung und Wachstum umsetzen.“

EIB-Vizepräsident Ambroise Fayolle: „Mit der Finanzierung bekräftigt die EIB, die Bank der Europäischen Union, erneut ihr Engagement für den Klimaschutz und begleitet kleine, mittlere und große Unternehmen bei ihrem Umstieg auf eine nachhaltige Mobilität.“

Gilles Momper, Finanzvorstand der ALD: „Wir wollen in allen Ländern, in denen wir aktiv sind, eine Schlüsselrolle für die Energiewende im Bereich Mobilität einnehmen. Die Finanzierungspartnerschaft hilft uns, unsere Strategie für nachhaltige Mobilität zu stärken und vor allem den schrittweisen Umstieg auf emissionsarme Fahrzeuge zu fördern. Unser umweltfreundlicher Fuhrpark wächst stetig und umfasste Ende Juni 2019 bereits mehr als 118 000 Fahrzeuge. Bis Ende 2020 wollen wir diese Zahl auf 200 000 steigern.“ 

Hinweis für die Redaktion

ALD Automotive

ALD Automotive ist eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Mobilitätslösungen. Es bietet kleinen, mittleren und großen Unternehmen, Selbständigen und Privatpersonen in 43 Ländern Full-Service-Leasing und Fuhrparkmanagement an. ALD Automotive misst der nachhaltigen Mobilität bei seiner Strategie eine zentrale Bedeutung zu. Dafür bietet das Unternehmen innovative Mobilitätslösungen und Technologiedienste an, damit seine Kunden sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können.

Weltweit verwalten 6 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 1,70 Millionen Fahrzeuge (Stand: Ende Juni 2019).

ALD ist im Segment A der Pariser Wertpapierbörse Euronext gelistet (ISIN: FR0013258662; Tickersymbol: ALD). Die Aktie ist im Index SBF120 enthalten. Mehrheitsaktionär von ALD ist die Société Générale.

Fazilität für umweltfreundlicheren Verkehr

Die Fazilität für umweltfreundlicheren Verkehr (Cleaner Transport Facility, CTF) wurde 2016 von der EIB und der Europäischen Kommission gemeinsam angestoßen, um den Einsatz neuer umweltfreundlicherer Technologien im Verkehrssektor zu fördern. Dafür werden Finanzierungsinstrumente der EIB und der Europäischen Kommission genutzt, etwa der Europäische Fonds für strategische Investitionen (EFSI) und die Connecting-Europe-Fazilität (CEF).