>@Richard Willis/EIB
©Richard Willis/EIB

Die British Business Bank hat heute den Northern Powerhouse Investment Fund (NPIF) mit einem Volumen von 400 Millionen Pfund Sterling aufgelegt. Dieser Fonds ist darauf ausgerichtet, die Wirtschaft in Nordengland anzukurbeln und den in der Region ansässigen Unternehmen dabei zu helfen, ihr Wachstumspotenzial auszuschöpfen. Die Europäische Investitionsbank wird dem neuen Northern Powerhouse Investment Fund 184 Millionen Pfund Sterling zur Verfügung stellen.

In ihrer jüngsten Publikation Spotlight: The Northern Powerhouse Investment Fund berichtet die British Business Bank, dass Nordengland jährlich 350 Milliarden Pfund Sterling zum BIP beiträgt – was fast einem Fünftel der Wirtschaftsleistung des Vereinigten Königreichs entspricht. Ziel des neuen Fonds ist es, auf diesem Fundament aufzubauen und kleineren Unternehmen mehr Auswahl bei ihren Finanzierungsmöglichen zu bieten. Darüber hinaus soll der Fonds das Investitionsvolumen im gesamten Gebiet des „Northern Powerhouse“ steigern.

EIB-Vizepräsident Jonathan Taylor erklärte: „Der Northern Powerhouse Investment Fund wird die einmaligen Innovationsmöglichkeiten, das Potenzial der Arbeitskräfte und den Unternehmergeist im Norden Englands fördern und auf den herausragenden Stärken der Region aufbauen. Die Europäische Investitionsbank freut sich, im Rahmen ihrer Förderung von Investitionen kleiner Unternehmen in Europa mehr als 184 Millionen Pfund Sterling für diese vielversprechende neue Initiative zur Verfügung zu stellen.“

Der in Sheffield ansässige Northern Powerhouse Investment Fund wird mit zehn Local Enterprise Partnerships (LEP), Gebietskörperschaftsverbänden und Wachstumszentren sowie örtlichen Wirtschaftsprüfern, Fondsmanagern und Banken zusammenarbeiten. Dabei wird er KMU in Nordengland in sämtlichen Phasen ihrer Entwicklung mit einer Mischung aus Fremd- und Eigenkapital unterstützen. Der NPIF wird Mittel für Fondsmanager bereitstellen, die Mikrofinanzierungen (25 000-100 000 Pfund Sterling), Unternehmenskredite (100 000-750 000 Pfund Sterling) und Eigenkapitalfinanzierungen (bis zu 2 Millionen Pfund Sterling) anbieten.

Folgende Fondsmanager wurden mit der Verwaltung des Northern Powerhouse Investment Fund betraut:

  • Mikrofinanzierung: Business Finance Solutions, Finance for Enterprise &  Business Enterprise Finance
  • Unternehmenskredite: FW Capital and Enterprise Ventures
  • Eigenkapitalfinanzierungen: Maven Capital Partners and Enterprise Ventures

Der ursprünglich im November 2015 angekündigte NPIF kombiniert Mittelzuweisungen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) an die zehn LEP in Nordwestengland, Yorkshire, Humber und Tees Valley, ein Darlehen der Europäischen Investitionsbank (EIB), Finanzierungsmittel des britischen Ministeriums für Unternehmen, Energie und Industriestrategie und ein zusätzliches Darlehen der British Business Finance Limited, die zur British Business Bank-Gruppe gehört.

Der NPIF wurde nur wenige Wochen nach der Verabschiedung des Grünbuchs über die industrielle Strategie (Industrial Strategy Green Paper) aufgelegt. Dieses Grünbuch umreißt die ehrgeizigen Pläne der Regierung, die Stärken des Vereinigten Königreichs zu nutzen und eine Wirtschaft zu schaffen, die für alle funktioniert – eine Wirtschaft, die gut bezahlte Arbeitsplätze für qualifizierte Fachkräfte ermöglicht und Bedingungen schafft, unter denen wettbewerbsfähige und weltweit führende Unternehmen im gesamten Vereinigten Königreich florieren und wachsen können.

Keith Morgan, CEO der British Business Bank, sagte: „Der Norden Englands blickt mit Stolz auf eine lange Geschichte als Motor für globale Innovationen und wirtschaftlichen Fortschritt zurück. Die Region hat mehr wachstumsstarke Unternehmen als London. Sie trägt fast ein Fünftel zum britischen BIP bei und erzielt damit eine höhere Wirtschaftsleistung als Griechenland, Dänemark, Österreich oder Belgien. Sie hat ein enormes ungenutztes wirtschaftliches Potenzial, das durch verbesserte Finanzierungsoptionen und Entwicklungsmöglichkeiten ausgeschöpft werden kann. Mit dem Northern Powerhouse Investment Fund wird auf koordinierte Weise versucht, dieses Potenzial in ganz Nordengland strategisch zu nutzen.”

Der für den Northern Powerhouse zuständige Minister Andrew Percy stellte fest: „Unser Einsatz dafür, den Northern Powerhouse auf den Weg zu bringen, zahlt sich ganz konkret für die Menschen aus. Die Initiative kommt mehr als einer Million Unternehmen zugute. Allein im letzten Jahr sind die ausländischen Direktinvestitionen um ein Viertel gestiegen, und es wurden 187 000 Arbeitsplätze geschaffen. Diese zweckgebundenen 400 Millionen Pfund Sterling werden uns dabei helfen, noch einen Schritt weiter zu gehen und kleinere Unternehmen in der gesamten Region zu unterstützen, damit sie ihr volles Potenzial ausschöpfen. Sie werden uns auch helfen, eine Wirtschaft zu schaffen, die für alle funktioniert.“

Roger Marsh OBE, Vorsitzender der Leeds City Region Enterprise Partnership (LEP) und Vorsitzender des Strategic Oversight Board des NPIF, sagte dazu: „Der Norden verfügt bereits über eine diversifizierte, dynamische und blühende Wirtschaft mit einem enormen ungenutzten Potenzial. Wenn dieses Potenzial ausgeschöpft wird, wird dies enorme wirtschaftliche Vorteile für die Region und die Wettbewerbsfähigkeit des Vereinigten Königreichs bringen."

Er ergänzte: „Die höheren Investitionen werden die Maßnahmen für Unternehmen ergänzen, die bereits zur Schaffung von Arbeitsplätzen geführt und das Wachstum in der Region angekurbelt haben. Sie bieten KMU eine höhere Flexibilität bei den verfügbaren Finanzierungen und werden dazu beitragen, die Geschäftsaktivitäten zu fördern, mehr hochwertige Arbeitsplätze zu schaffen und Innovationen zu steigern.“

Das Projekt wird von der Europäischen Union finanziell unterstützt. Es wird durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen des Wachstumsprogramms 2014-2020 der Europäischen Struktur- und Investitionsfonds sowie durch Mittel der Europäischen Investitionsbank gefördert. 

Weitere Informationen zum Northern Powerhouse Investment Fund können unter www.npif.co.uk abgerufen werden.