>@EIB/To be defined
©EIB/To be defined

Die Europäische Investitionsbank-Gruppe hat sich als Ankerinvestor an einer großen Verbriefungstransaktion der National Bank of Greece beteiligt. Insgesamt unterstützt die EIB-Gruppe die NBG mit 250 Millionen Euro dabei, wieder mehr Kredite an KMU und Midcap-Unternehmen zu vergeben. Mit diesem wegweisenden Engagement beweist die EU-Bank ihre Entschlossenheit, Griechenland und die griechische Realwirtschaft zu unterstützen.

Die Maßnahme der NBG soll griechischen KMU und Midcap-Unternehmen zu einem besseren Zugang zu günstigen Finanzierungsmitteln verhelfen. Sie ist durch die EU-Haushaltsgarantie im Rahmen des Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) – der Finanzierungskomponente der Investitionsoffensive für Europa – abgesichert.

„Die Europäische Investitionsbank wird sich auch in Zukunft stark für Griechenland einsetzen. Nach wie steht vor die Unterstützung von KMU, die das Rückgrat der griechischen Wirtschaft bilden, im Mittelpunkt. Diese Finanzierung ist der erste Schritt, um einer wichtigen griechischen Bank wieder Zugang zu den Kapitalmärkten zu verschaffen. Ich freue mich, dass wir dafür innerhalb der EIB-Gruppe – auch im Rahmen des EFSI – Mittel mobilisiert haben“, sagte der für Finanzierungen in Griechenland zuständige EIB-Vizepräsident Jonathan Taylor.

Bei dieser bahnbrechenden ersten Verbriefung griechischer KMU-Kredite seit 2007 arbeitete die EIB-Gruppe auch mit der EBWE zusammen. In Zukunft sollen sich auch private Investoren an ähnlichen Operationen beteiligen. So können sich griechische Banken günstig refinanzieren, was im Endeffekt KMU und Midcap-Unternehmen zugutekommt.

Durch die Verbriefung kann die NBG bis zu 300 Millionen Euro für mittelfristige Finanzierungen beschaffen. Die EIB, die maßgeblich an der Transaktion beteiligt war, wird 215 Millionen Euro in vorrangige Papiere investieren. Der Europäische Investitionsfonds (EIF), der zur EIB-Gruppe gehört, und die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) haben sich neben der EIB mit 35 Millionen Euro bzw. 50 Millionen Euro beteiligt.

Im November 2016 startet die NBG ihr neues Finanzierungsprogramm, von dem mehr als 2 000 KMU und Midcap-Unternehmen profitieren dürften. Mindestens 50 Prozent der Mittel sollen zur Schaffung von Arbeitsplätzen für junge Menschen eingesetzt werden.

Seit 2008 hat die EIB-Gruppe in Griechenland Darlehen und Garantien im Betrag von mehr als 12 Milliarden Euro bereitgestellt. Die ausstehenden EIB-Darlehen belaufen sich insgesamt auf rund 18 Milliarden Euro, was ungefähr 10 Prozent des Bruttoinlandsprodukts des Landes entspricht.