>@EIB/To be defined
©EIB/To be defined

Die Europäische Investitionsbank (EIB) gewährt der Sozialistischen Republik Vietnam ein Darlehen von 150 Mio EUR, aus dem Klimaschutzprojekte mitfinanziert werden sollen. Der entsprechende Finanzierungsvertrag wurde heute von EIB-Vizepräsidentin Magdalena Álvarez Arza und dem stellvertretenden Finanzminister Truong Chi Trung in Hanoi unterzeichnet. Der Unterzeichnung wohnten auch der Präsident der Sozialistischen Republik Vietnam Truong Chi Trung  und EU-Ratspräsident Herman van Rompuy bei.

Die für Operationen in Asien zuständige EIB-Vizepräsidentin Álvarez betonte in diesem Zusammenhang, dass, „der Klimaschutz eine der Prioritäten der Europäischen Union mit globaler Relevanz [ist] und die EIB als Bank der EU daher in hohem Maße Klimaschutzvorhaben [unterstützt].“ Die Vizepräsidentin unterstrich ferner, dass „diese Operation einen weiteren Meilenstein in der Zusammenarbeit zwischen der Bank und den vietnamesischen Behörden [bildet]. Die Bank ist zuversichtlich, dass die aus diesem Rahmendarlehen finanzierten Investitionen zu einem nachhaltigen und qualitativ hochwertigen Wirtschaftswachstum in dem Land beitragen werden.“

Aus dem Darlehen sollen langfristige Finanzierungen für Klimaschutzvorhaben zur Verfügung gestellt werden. Ziel dieser Vorhaben ist die Vermeidung oder Reduzierung von Treibhausgasemissionen, was durch die Nutzung erneuerbarer Energiequellen und die Erhöhung der Energieeffizienz erreicht werden soll. Solche Projekte tragen zur ökologischen Nachhaltigkeit bei und werden von der EIB prioritär gefördert.

Das Darlehen wird im Auftrag der vietnamesischen Regierung über das Finanzministerium an vier staatliche Banken weitergeleitet, die die Mittel für kleine Klimaschutzprojekte bereitstellen sollen. Die vier staatlichen Banken zählen zu den größten Finanzinstituten Vietnams. Sie sind in der Lage, Investitionsvorhaben im Energie- und im Industriesektor zu ermitteln und deren Umsetzung zu unterstützen. Interessierte Projektträger sollten ihre Anträge an eine der vier zwischengeschalteten Banken richten, die für verschiedene Bereiche der vietnamesischen Wirtschaft zuständig sind. Im Einzelnen sind dies die JSC Bank for Investment and Development of Vietnam (BIDV), die Vietnam JSC Bank for Industry and Trade (Vietinbank), die Bank for Agriculture and Rural Development (Agribank) und die Vietnam Development Bank (VDB).

Es handelt sich um das zweite Darlehen dieser Art an Vietnam. Das erste Rahmendarlehen über 100  Mio EUR (Vietnam Climate Change Framework Loan) wurde im Mai 2009 unterzeichnet und sollte ebenfalls den Klimaschutz sowie die EU-Präsenz in dem Land fördern. Die Operation wurde zur Zufriedenheit beider Vertragsparteien durchgeführt.

Das Darlehen wird auf der Grundlage des Klimaschutzmandats 2011-2013  gewährt. Es ist die  achte Finanzierungsoperation in Vietnam, wo die EIB seit 1996 Finanzierungen anbietet. Unter Einbeziehung des neuen Darlehens hat die EIB in Vietnam bislang nahezu 650 Mio EUR bereitgestellt. Die vietnamesische Regierung schätzt die finanzielle Unterstützung, die ihr die EIB in den vergangenen Jahren zur Entwicklung des Landes zuteilwerden ließ. Sie hofft auch in Zukunft weiterhin diese beachtliche Unterstützung in Anspruch nehmen zu können.