>@EIB
©EIB

Am Rande der Frühjahrstagung der Weltbankgruppe und des Internationalen Währungsfonds signalisierte Vizepräsident Fayolle, wie wichtig es ist, angesichts der Coronakrise in der Diskussion über Entwicklungsfinanzierungen kurz- und langfristige Lösungen zu finden. Der Austausch fand im Rahmen der Sitzung der „Freunde der G20 Eminent Persons Group“ statt.

„Die multilateralen Entwicklungsbanken haben in der aktuellen Coronakrise schnell eine gemeinsame Antwort gefunden, um unsere Partnerländer zu unterstützen. Im Vordergrund stehen jetzt wichtige Investitionen im Gesundheitswesen und Hilfen für KMU. Die kurzfristigen Folgen von Covid-19 sind unbestreitbar. Aber wir dürfen die längerfristigen Bedürfnisse schwächerer Bevölkerungsgruppen für eine nachhaltige Entwicklung nicht aus den Augen verlieren, das gilt auch für den Klimaschutz.“ Ambroise Fayolle, Vizepräsident der EIB