>@TenneT
©TenneT
  • EIB unterzeichnet Darlehen über 250 Millionen Euro mit TenneT für 40 km langen Hochspannungs-Stromübertragungskorridor zwischen Eemshaven und Vierverlaten und für neues Hochspannungsumspannwerk in Vierverlaten
  • Modernere Infrastruktur verbessert Anbindung von Nordsee-Windparks an das Stromnetz und sorgt für hohe Versorgungssicherheit
  • Gesamtengagement der EIB für Projekte von TenneT erhöht sich auf 1,8 Milliarden Euro

Die Europäische Investitionsbank (EIB) hat mit der TenneT Holding B.V. einen Darlehensvertrag über 250 Millionen Euro unterzeichnet. Finanziert wird damit ein 40 km langer Stromübertragungskorridor zwischen Eemshaven und Vierverlaten in der nordniederländischen Provinz Groningen, der die Übertragung der schnell wachsenden Mengen an Offshore-Windenergie in die Niederlande und angrenzende Länder ermöglichen soll. Der neue Korridor wird über eine doppelt so hohe Kapazität wie die jetzige 220-kV-Leitung verfügen. Geplant sind eine neue 380-kV-Leitung von Eemshaven nach Vierverlaten, die für einen Teil der Strecke mit einer 110-kV-Leitung gekoppelt wird, und ein neues 380/220-kV-Umspannwerk in Vierverlaten.

Sobald die neuen Übertragungsleitungen 2024 in Betrieb gehen, werden die alten Leitungen mit geringerer Kapazität auf der Strecke außer Betrieb genommen. Insgesamt steht künftig eine doppelt so hohe Kapazität zur Verfügung. Die neue Leitung wird, vor allem nach Inbetriebnahme in der Nähe geplanter Windparks, eine Überlastung des niederländischen Hochspannungsnetzes verhindern und die Verbrauchsschwerpunkte leichter mit grünem Strom versorgen. Eemshaven ist bereits eine wichtige Drehscheibe der Stromerzeugung in den Niederlanden. Dass der Seehafen kürzlich vom niederländischen Wirtschaftsministerium als Landepunkt für den geplanten 700-MW-Offshore-Windpark „Ten noorden van de Waddeneilanden“ ausgewiesen wurde, wird seine Position weiter stärken.

EIB-Vizepräsident Kris Peeters: „Die Versorgung mit sauberer Energie ist eines der zentralen Ziele der EIB, der Klimabank der EU. Um ihre ehrgeizigen Vorgaben für die Erzeugung erneuerbarer Energien zu erreichen, müssen die Niederlande mehr in das Übertragungsnetz investieren. Die EIB leistet mit ihren Finanzierungen dazu gerne einen Beitrag. Das Projekt wird Kundinnen und Kunden in den Niederlanden und anderen Ländern sicher und nachhaltig mit Strom versorgen.“

Otto Jager, Chief Financial Officer von TenneT: „TenneT ist einer der größten Investoren in die europäische Energiewende und arbeitet seit Langem mit der EIB als Finanzierungspartner zusammen. Mit dem heutigen Vertrag setzen wir unsere starke Partnerschaft fort. Und wir freuen uns, dass die EIB einen Korridor fördert, der als Vorhaben von gemeinsamem Interesse für die Europäische Union gilt.“

Die EIB hat ihr Gesamtengagement gegenüber TenneT damit auf insgesamt 1,8 Milliarden Euro erhöht und ist der größte Darlehensgeber des Unternehmens. Mit den neuen Darlehen will TenneT seine Stromübertragungsnetze und seine Verbundleitungen in den Niederlanden und Deutschland modernisieren und ausbauen.

Hintergrundinformationen

Die Europäische Investitionsbank (EIB) ist die Einrichtung der Europäischen Union für langfristige Finanzierungen. Die EIB vergibt langfristige Mittel für solide Projekte, die den Zielen der EU entsprechen. Die Anteilseigner der EIB sind die EU-Mitgliedsländer – die Niederlande halten 5,2 Prozent der Anteile. Mit den 27 Staaten im Rücken kann sich die EIB an den Kapitalmärkten sehr günstig Mittel beschaffen. Im Jahr 2020 hat die EIB für Projekte in den Niederlanden Darlehen von rund 1,9 Milliarden Euro vergeben.

TenneT ist ein führender europäischer Netzbetreiber, der sich für eine sichere und zuverlässige Stromversorgung einsetzt – 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Das Unternehmen will die Energiewende für eine bessere Energiezukunft gestalten, nachhaltig, zuverlässig und bezahlbar. Als erster grenzüberschreitender Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) plant, baut, betreibt und wartet TenneT ein 23 900 km langes Hoch- und Höchstspannungsnetz in den Niederlanden und großen Teilen Deutschlands. Über seine 16 Verbundleitungen zu den Nachbarländern bringt das Unternehmen den europäischen Energiemarkt voran. TenneT ist einer der größten Investoren in nationale und internationale Stromnetze, an Land und auf See. 2020 beliefen sich die Umsatzerlöse auf 4,5 Milliarden Euro und die Bilanzsumme auf 27 Milliarden Euro. Jeden Tag geben die 5 700 Mitarbeitenden von TenneT ihr Bestes und sorgen mit Verantwortung, Mut und Vernetzung dafür, dass sich mehr als 42 Millionen Endverbraucherinnen und Endverbraucher auf eine stabile Stromversorgung verlassen können. Lighting the way ahead together.