>@aquatarkus/Shutterstock
©aquatarkus/Shutterstock

Die Europäische Investitionsbank (EIB) vergibt ein Darlehen von 300 Millionen Euro an Iliad und unterstützt das Unternehmen damit beim Ausbau seiner Mobilfunknetze in Frankreich. Die Gruppe will vor allem ihr 4G-Netz verdichten und das 5G-Netz aufbauen.

Nachdem die EIB dem Unternehmen bereits seit mehr als zehn Jahren beim Ausbau seines Festnetzes finanziell unter die Arme greift, unterstützt sie Iliad nun beim Ausbau der Mobilfunknetze der neuesten Generation. Mit dem neuen Darlehen steigen die Finanzierungen, die die EIB seit 2009 an die Gruppe vergeben hat, auf nunmehr über 1,1 Milliarden Euro.

Der Netzausbau hat für Ilias nach wie vor oberste Priorität: Die Gruppe investiert dafür jedes Jahr durchschnittlich fast 30 Prozent ihres Umsatzes und kam damit in den letzten fünf Jahren insgesamt auf fast 7,5 Milliarden Euro. Daran zeigt sich, wie intensiv der Mobilfunkbetreiber die digitale Abdeckung in ganz Frankreich vorantreiben will, auch in sehr ländlichen Gebieten. Dazu beteiligt er sich an der Initiative „New Deal Mobile“ der französischen Regierung.

Durch ihre Investitionen verfügt die Gruppe inzwischen landesweit über mehr als 18 800 Mobilfunkstandorte und deckt mit ihrem 4G-Netz 97,8 Prozent der Bevölkerung ab.

EIB-Vizepräsident Ambroise Fayolle: „Die Förderung von Innovation und der Einführung neuer Technologien gehören zu den vorrangigen Zielen der Europäischen Investitionsbank. Deshalb freue ich mich sehr, dieses neue Darlehen an die Iliad-Gruppe bekannt geben zu dürfen. In der aktuellen Gesundheitskrise ist es besonders wichtig, dass die Menschen in ganz Frankreich eine gute und zuverlässige Netzanbindung haben. Mit unserem Darlehen an Iliad fördern wir die Entwicklung und Attraktivität der Regionen und vor allem ländlicher und entlegener Gebiete.“

Thomas Reynaud, Generaldirektor der Iliad-Gruppe: „Durch die Zusammenarbeit mit der EIB können wir unsere Mobilfunknetze aktiv ausbauen und weiter verdichten. Uns geht es darum, landesweit die beste Konnektivität für alle zu bieten. Dazu werden wir unsere Rollouts weiter intensiv vorantreiben, vor allem, damit wir bald unsere 5G-Angebote einführen und in den B2B-Markt einsteigen können.“

Dank ihres AAA-Ratings kann die EIB das Darlehen zu sehr attraktiven Konditionen anbieten. Die lange Laufzeit von bis zu acht Jahren entspricht genau der Dauer und Art der Investitionen.

Hintergrundinformationen

Die EIB

2019 war die EIB-Gruppe in Frankreich sehr aktiv. Sie vergab neue Finanzierungen in Höhe von nahezu 8,5 Milliarden Euro für Projekte in Schlüsselsektoren der französischen Wirtschaft. Diese Mittel flossen u. a in den Breitbandausbau, den Umweltschutz und die Energiewende, die Ausbildung junger Menschen, die Unternehmensförderung und die Innovation sowie in die Modernisierung der Infrastruktur.

Die Iliad-Gruppe

Die Iliad-Gruppe ist die Muttergesellschaft von Free, der mit der Freebox das erste ADSL-Modem für Triple Play entwickelte. Free brachte zahlreiche Innovationen für schnelles und ultraschnelles Internet auf den Markt (VoIP, IPTV, verschiedenste Telefonie-Flatrates). Free bietet kostengünstige Tarife, die einfach und innovativ sind. Seit Januar 2012 macht Free den Mobilfunk mit einfachen und sehr günstigen Angeboten ohne Vertragsbindung für alle erschwinglich. Zum 30. September 2020 hatte Free mehr als 20 Millionen Kunden in Frankreich (6,7 Millionen im Bereich schnelles und ultraschnelles Internet und 13,5 Millionen Mobilfunkkunden). Am 29. Mai 2018 stieg Iliad in den italienischen Mobilfunkmarkt ein und war dort zum 30. September 2020 mit mehr als 6,8 Millionen Kunden der landesweit viertgrößte Mobilfunkbetreiber.