>@EIB
©EIB

Die Europäische Investitionsbank (EIB) hat ein Darlehen von 400 Millionen Euro an Bankia vergeben. Die Mittel sind für die Finanzierung von Projekten bestimmt, die von KMU und Midcap-Unternehmen durchgeführt werden. Mit dem heute in Madrid unterzeichneten Finanzierungsvertrag hat sich Bankia zudem dazu verpflichtet, das Darlehen der EIB um weitere 400 Millionen Euro zu ergänzen, sodass insgesamt 800 Millionen Euro für spanische Unternehmen zur Verfügung stehen.

Durch den Finanzierungsbeitrag der EIB und der Bankia können Unternehmen für ihre Projekte zinsgünstigere Kredite mit längeren Laufzeiten aufnehmen. So erhalten spanische KMU und Midcap-Unternehmen (mit bis zu 3 000 Beschäftigten) leichter Zugang zu langfristigen Finanzierungsmitteln und können die Investitionen in den Bereichen Innovation und Erneuerung ihrer Ausrüstung durchführen, durch die sie wettbewerbsfähiger werden und Arbeitsplätze schaffen können. Neben den für Investitionen in Produktionsanlagen erforderlichen Mitteln kann auch der Betriebskapitalbedarf gedeckt werden.

Um Finanzierungen aus dem EIB-Darlehen an Bankia in Anspruch nehmen zu können, dürfen die Projektkosten von KMU-Vorhaben maximal 25 Millionen Euro betragen. Bei Vorhaben von Midcap-Unternehmen liegt diese Obergrenze bei 50 Millionen Euro. Wenn sich die Projektkosten auf höchstens 12,5 Millionen Euro belaufen, können sie vollständig aus dem EIB-Darlehen gedeckt werden, und die Mittel sind für eine breite Palette produktiver Sektoren bestimmt.

Es handelt sich hier um das sechste Darlehen dieser Art, das die EIB seit 2014 an Bankia vergeben hat. Auf diese Weise standen für KMU und Midcap-Unternehmen rund 3,4 Milliarden Euro zur Verfügung.

EIB-Vizepräsident Román Escolano erklärte anlässlich der Unterzeichnung des Darlehensvertrags in Madrid: „Eines unserer wichtigsten Ziele ist es, kleineren Unternehmen den Zugang zu den Mitteln zu ermöglichen, die sie für ihre Investitionen benötigen. Es freut uns daher, einen Finanzierungsvertrag zu unterzeichnen, durch den KMU und Midcap-Unternehmen von den Vorteilen eines EIB-Darlehens profitieren. Schließlich spielen diese Unternehmen eine wesentliche Rolle bei der Schaffung von Wohlstand und Arbeitsplätzen.“

Der geschäftsführende Vorsitzende von Bankia, José Ignacio Goirigolzarri, zeigte sich sehr zufrieden mit den Ergebnissen der früher mit der EIB unterzeichneten Finanzierungsverträge. Er sagte, er sei zuversichtlich, dass mit dem neuen Darlehen noch mehr Unternehmen unterstützt werden können. „KMU sind ein Schlüsselsektor für Bankia, und daher besteht eines unserer strategischen Ziele darin, ihren Anteil an unserem Finanzierungsvolumen auszuweiten.“