>@EIB/To be defined
©EIB/To be defined

Die Europäische Investitionsbank (EIB) gewährt ein langfristiges Darlehen von 75 Millionen EUR für den Ausbau, die Renovierung und die Modernisierung der Universitätsklinik in Oulu. Die Klinik, die zu den führenden Universitätskliniken in Finnland zählt, wird das Darlehen nutzen, um ihre Position zu festigen. Darlehensnehmer ist die Krankenhausbehörde des Krankenhausbezirks Nordösterbotten, ein innovativer, moderner und produktiver Krankenhausbetreiber, der für die Gesundheitsversorgung von rund 740 000 Menschen zuständig ist.

Das EIB-Darlehen unterstützt die langfristige Modernisierungsstrategie „Zukunftsklinik 2030“. Ziele dieser Strategie sind die Neugestaltung der Klinikräumlichkeiten, die Entwicklung einer neuen Organisationsstruktur, die Steigerung der Produktivität und die Verbesserung der Versorgungsqualität. Die Bank der EU stellt Finanzierungsmittel insbesondere für den Bau der Kinder- und Frauenklinik und die Modernisierung von Ergänzungseinrichtungen wie Patientenhotel und Logistikzentrum bereit. Die Modernisierung der Universitätsklinik Oulu, die die nördlichste medizinische Tertiärversorgungseinrichtung des Landes ist, folgt den aktuellen demografischen Trends in Finnland. Die von der EIB unterstützten Investitionen werden auch die Ausbildungsbedingungen für Medizinstudenten verbessern und zur Stärkung der Forschungs- und Entwicklungstätigkeit der Klinik beitragen.

EIB-Vizepräsident Jan Vapaavuori erklärte: „Die Europäische Investitionsbank fördert aktiv langfristige Investitionsvorhaben, die die Verfügbarkeit und den Zugang zu Gesundheitsversorgungsdiensten verbessern und ihre Kosten senken. Die Modernisierung von Universitätskliniken ist für eine qualitativ hochwertige medizinische Versorgung unabdingbar und speziell im Kontext der finnischen Sozial- und Gesundheitsreform vorgesehen. Gern leisten wir einen Beitrag zum Erneuerungsprogramm der Universitätsklinik Oulu, das Patienten im ganzen Land zugutekommen und Forschungsaktivitäten von internationaler Bedeutung fördern wird.“

Hannu Leskinen, Direktor der Krankenhausbehörde des Bezirks Nordösterbotten, ergänzte: „Wir freuen uns über diese langfristige Darlehensvereinbarung mit der EIB. Unsere Klinikeinrichtungen müssen dringend renoviert und erneuert werden, um die Klinik zukünftig effizienter zu betreiben. Das Darlehen von 75 Millionen Euro ist die erste Tranche einer Finanzierungsoperation von insgesamt 240 Millionen Euro zugunsten der ‚Zukunftsklinik 2030‘. Die sorgfältige Projektprüfung für das EIB-Darlehen war sehr detailliert und aufschlussreich und brachte uns unter anderem dazu, die Energieeffizienz unserer neuen Klinikgebäude zu verbessern.“

Klare Ziele des Modernisierungsprogramms sind die flexible Nutzung von Ressourcen, die Verbesserung der beruflichen Arbeitsteilung, die Standardisierung von Einrichtungen und Abläufen, die Nutzung von Informationssystemen und Technologien, effiziente Logistiklösungen, die Gestaltung der Einrichtungen unter Berücksichtigung von Annehmlichkeit, Multifunktionalität und Vielseitigkeit, die Beachtung von Energieeffizienzgesichtspunkten und die Nutzung erneuerbarer Energieträger. Durch die Nutzung hochmoderner Technologien und Informationssysteme wird es möglich sein, die betrieblichen Abläufe zu optimieren, so dass sich das medizinische Fachpersonal auf seine Kernkompetenzen konzentrieren kann. All diese Maßnahmen werden die Qualität der medizinischen Versorgung und die Behandlungserfahrung der Patienten verbessern.

Das EIB-Darlehen über 75 Millionen Euro bekräftigt das Engagement der Bank für das finnische Gesundheitswesen. Allein in den letzten drei Jahren hat die EIB als Bank der EU Investitionsvorhaben in den Krankenhäusern von Jyväskylä, Tampere, Kuopio und Espoo unterstützt.