>@EIB/To be defined
©EIB/To be defined

In Anwesenheit des französischen Finanzministers Michel Sapin unterzeichneten Werner Hoyer, Präsident der Europäischen Investitionsbank, und Odile Renaud-Basso, stellvertretende Generaldirektorin der Caisse des Dépôts und Leiterin der Abteilung Spareinlagen, eine breit angelegte Finanzierungspartnerschaft, die die Bereitstellung von Finanzierungsmitteln der Europäischen Union in den französischen Regionen ermöglichen wird. Das Hauptaugenmerk wird dabei auf Vorhaben kleiner und mittlerer Kommunen und auf Vorhaben zur Förderung des ökologischen Umbaus und der Energiewende liegen.

Die Europäische Investitionsbank stellt für die Caisse des Dépôts eine Kreditfazilität von 2 Milliarden Euro bereit. Dank dieser Finanzierungsmittel wird die Caisse des Dépôts ihr derzeitiges Produktangebot um Darlehen mit attraktiven Festzinssätzen ergänzen können. Zuständig für die Bereitstellung der Darlehen ist dabei die Abteilung Spareinlagen. Diese Operation stärkt die Partnerschaft zur Förderung von Wachstum und Beschäftigung in Frankreich, die seit Juni 2013 zwischen der Caisse des Dépôts und der Europäischen Investitionsbank besteht.

Die Kreditfazilität erleichtert den Zugang zu europäischen Finanzierungsmitteln, insbesondere für kleine und mittlere kommunale Vorhaben mit einem Volumen von weniger als 25 Millionen Euro. Die Caisse des Dépôts wird so in die Lage versetzt, Darlehen zur Finanzierung von langfristigen Investitionsvorhaben auszureichen. Damit kann sie ihrem Auftrag nachkommen und in Frankreich europäische Finanzierungsmittel für die Förderung von Investitionen nutzbar machen. Dank des Darlehens der EIB weitet die Caisse des Dépôts ihr Angebot an Festzinsdarlehen für den öffentlichen Sektor aus und ergänzt damit ihr aktuelles Angebot, das an die Einlagen aus dem „Livret A“-Sparen geknüpft ist. Mit der eingegangenen Finanzierungspartnerschaft ergänzen sich die Caisse des Dépôts und die EIB in ihrer Investitionsfinanzierungstätigkeit mit langen Laufzeiten in ganz Frankreich.

Die von der Europäischen Investitionsbank bereitgestellte Fazilität verbessert somit den Zugang zu langfristigen Finanzierungsmitteln für kleine Investitionsvorhaben. Bei diesen Vorhaben geht es vor allem um die energetische Gebäudesanierung, das Wasserversorgungs- und Abwasserbeseitigungssystem, den sozialen Wohnungsbau und Klimaschutzmaßnahmen.

EIB-Präsident Werner Hoyer bekräftigte bei der Unterzeichnung: „Dies ist eine außergewöhnliche Finanzierungsoperation zur Unterstützung von Wachstum und Beschäftigung in den französischen Regionen. Die EIB hat bereits Beiträge zur Finanzierung von Infrastruktureinrichtungen wie Krankenhäusern, Universitäten, Sekundarschulen und Eisenbahnen geleistet. Dank dieser Erweiterung der Partnerschaft mit der CDC unterstützt die EIB nun die Finanzierung von Investitionsvorhaben von kleineren Gebietskörperschaften, für die der Zugang zu Finanzierungsmitteln der EIB bisher am schwierigsten war.“

„Mit dieser neuen Fazilität stärkt die Caisse des Dépôts ihr Dienstleistungsangebot in den Regionen. Die Fazilität ermöglicht es ihnen vor allem, den ökologischen Umbau und die Energiewende zu beschleunigen. Wir können somit ein neues attraktives Darlehensangebot für kommunale Darlehensnehmer auf den Markt bringen, das insbesondere auf den Bedarf kleiner und mittlerer Kommunen und von Trägern des sozialen Wohnungsbaus (HLM) zugeschnitten ist. Es ergänzt unser Angebot an „grünen“ Darlehen, darunter den zinslosen Darlehen für Sozialwohnungen“, so Odile Renaud-Basso, stellvertretende Generaldirektorin der Caisse des Dépôts und Leiterin der Abteilung Spareinlagen.