>@EIB/To be defined
©EIB/To be defined

Am Rande der ägyptischen Konferenz für Wirtschaftsentwicklung in Sharm-El-Sheikh unterzeichnete die Europäische Investitionsbank (EIB) mit der National Bank of Egypt (NBE) in dieser für das Land wichtigen Phase ein Darlehen von 120 Millionen Euro. Die Mittel sollen an private Unternehmen weitergeleitet werden. Im Rahmen des Plans zur Förderung des Privatsektors und der Wirtschaftsentwicklung sollen hauptsächlich kleine und mittlere Unternehmen (KMU) unterstützt werden, die Vorhaben im Produktionsund im Dienstleistungsbereich durchführen.

Die EIB bietet Ägypten mit diesem neuerlichen Durchleitungsdarlehen konkrete Hilfe dabei, die Entwicklung der Privatwirtschaft voranzutreiben. Sie will die Produktivität und die Wettbewerbsfähigkeit der ägyptischen Wirtschaft fördern und gleichzeitig der Tatsache Rechnung tragen, dass neue Arbeitsplätze in dem Land geschaffen werden müssen.

Das Durchleitungsdarlehen ist für Privatunternehmen im ganzen Land bestimmt und soll der NBE helfen, kleinen und mittleren Unternehmen den Zugang zu Kapital zu erleichtern. Die KMU sollen längere Laufzeiten als derzeit verfügbar erhalten. Die Kredite werden in Euro und US-Dollar ausgereicht, um Import- und Exportgeschäfte zu fördern.

„Ich freue mich, diesen Vertrag zur Unterstützung von KMU heute bei meinem ersten Besuch in Ägypten im Namen der Europäischen Investitionsbank zu unterzeichnen. Die EIB ist ein wichtiger Finanzierungspartner Ägyptens. Mit diesem Darlehen will sie den sozialen und wirtschaftlichen Übergang des Landes erleichtern, indem sie KMU, die Entwicklung und die Wettbewerbsfähigkeit fördert. Mit dem Darlehen tragen wir zur Schaffung von Arbeitsplätzen vor allem für die jüngere Generation bei", sagte EIB-Vizepräsident Ambroise Fayolle bei der feierlichen Unterzeichnung.

Die Finanzierung der EIB steht in Einklang mit dem vorrangigen Ziel der Europäischen Union und Ägyptens, den Aufbau einer Marktwirtschaft voranzutreiben, um Investitionen und den Handel auf nationaler und internationaler Ebene anzukurbeln.

Die EIB unterzeichnete in Sharm-El-Sheik auch eine gemeinsame Erklärung mit der Regierung der Arabischen Republik Ägypten, um die Zusammenarbeit bei der sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung des Landes zu vertiefen. Damit Ägypten ein attraktiver Standort für Investoren weltweit wird, konzentriert sich die Partnerschaft auf die folgenden zwei Säulen:

  • Verbesserung der sozioökonomischen Infrastruktur in den Sektoren Energie, Verkehr, Wasser, Abwasser und Abfall, Stadtentwicklung, öffentlich-private Partnerschaften und Informations- und Kommunikationstechnologie,
  • Entwicklung des Privatsektors in den Bereichen, Industrie, ausländische Direktinvestitionen und kleinste, kleine und mittlere Unternehmen.

In Einklang mit diesen Prioritäten hat die EIB schnell reagiert und bereits eine Liste von Projekten ermittelt, die sie mit mehr als 2 Milliarden Euro unterstützen kann, einschließlich weiterer Vorhaben in den Bereichen Energie, Verkehr, Wasser, Banken und Industrie. Die Bank wird geeignete Garantiebestimmungen und günstige Konditionen bieten.

Die EIB, ein wichtiger Finanzierungspartner für Ägypten

Seit die EIB im Jahr 1979 ihre Finanzierungstätigkeit in Ägypten aufnahm, hat sie mehr als 90 Projekte im öffentlichen und dem privaten Sektor mitfinanziert. Dabei hat sie Darlehen und Kapitalbeteiligungen im Umfang von 6,3 Milliarden Euro bereitgestellt und so Investitionen von insgesamt mehr als 20 Millionen Euro ermöglicht.

Im Zeitraum ihres Finanzierungsmandats außerhalb der EU 2007-2013 hat die EIB in Ägypten Darlehen von 1,9 Milliarden Euro vergeben. Allein 1 Milliarde Euro waren es seit 2011 – trotz des langwierigen politischen Übergangs. Der Energiesektor war mit insgesamt 1 Milliarde Euro der mit Abstand größte Bereich. Weitere Mittel flossen in die Industrie (346 Millionen Euro), in den Wasser- und Abwassersektor (127 Millionen Euro), in die städtische Infrastruktur (45 Millionen Euro) und in Durchleitungsdarlehen für KMU (83 Millionen Euro). Ferner stellte die Bank für KMU auch 27,5 Millionen Euro durch Kapitalbeteiligungen bereit, zu denen auch dritte Parteien Mittel beisteuerten. Damit bekräftigte sie ihre wichtige Rolle als führender internationaler Geldgeber im Mittelmeerraum.

Mit Blick auf den Zeitraum 2015-2017 hat die EIB eine Liste mit Projekten im Umfang von deutlich über 2 Milliarden Euro ermittelt. Der Investitionsschwerpunkt orientiert sich dabei an den Prioritäten Ägyptens in den Bereichen Verkehr, Energie, KMU-Förderung und Unterstützung des Privatsektors.