>@EIB/To be defined
©EIB/To be defined

Die Europäische Investitionsbank (EIB) hat heute den Vertrag für ein Darlehen von 100 Millionen Euro an die MicroBank unterzeichnet. Die Spezialbank für Mikrofinanzierungen gehört zur katalanischen Sparkasse „la Caixa“. Zudem hat der Europäische Investitionsfonds (EIF) im Rahmen eines Mandats der Europäischen Kommission mit der MicroBank einen COSME-Kreditgarantievertrag unterzeichnet, durch den Erstverluste in Verbindung mit neuen Krediten der MicroBank abgedeckt sein werden. Beide Verträge tragen dazu bei, Kleinstunternehmen und selbständige Unternehmer in Spanien mit Krediten von bis zu 25 000 Euro zu unterstützen.

Die MicroBank wird das EIB-Darlehen durch weitere 100 Millionen Euro ergänzen und aus den Mitteln Kredite zu attraktiven Konditionen an junge Selbstständige und Start-up-Unternehmen in Spanien vergeben. Diese Kredite dürften die Investitionstätigkeit ankurbeln und dadurch das Wirtschaftswachstum und die Jugendbeschäftigung fördern.

Der Kreditgarantievertrag zwischen dem EIF und der MicroBank ist die erste Vereinbarung, die in Europa im Rahmen des COSME-Programms der EU unterzeichnet wurde. Die Garantie deckt in den nächsten drei Jahren Erstverluste in Verbindung mit neuen MicroBank-Krediten von bis zu 650 Millionen Euro ab. Dadurch kann die MicroBank deutlich mehr Kredite an KMU ausgeben, darunter an Start-up-Unternehmen. Diese Garantievereinbarung im Rahmen des EU-Programms wird voraussichtlich rund 60 000 Firmen und Unternehmern zugutekommen. Die MicroBank wird bereits seit ihrer Gründung im Jahr 2007 von der EU mit Garantien unterstützt.

Anlässlich der Unterzeichnung des Darlehensvertrags erklärte EIB-Vizepräsident Román Escolano: „Mit diesem Darlehen setzt die EIB-Gruppe ihre kontinuierliche Unterstützung für kleine und mittlere Unternehmen fort, die eine wesentliche Rolle für die konjunkturelle Belebung spielen.“ Gleichzeitig hob er hervor, das Darlehen sei speziell auf Kleinstunternehmen und Selbstständige ausgerichtet und unterstütze somit ein Marktsegment, das bei der Kreditbeschaffung ganz besondere Schwierigkeiten habe. Deshalb sei die Beteiligung der EIB-Gruppe besonders notwendig und wertvoll. 

Der geschäftsführende Direktor des EIF, Pier Luigi Gilibert, erklärte in Madrid: „Ich freue mich, unseren ersten Kreditgarantievertrag in Europa im Rahmen des COSME-Programms zu unterzeichnen. Dadurch können Kredite im Gesamtbetrag von 650 Millionen Euro an spanische Kleinstunternehmern vergeben werden, die damit Arbeitsplätze schaffen und das Wachstum fördern. Der Zugang zu Krediten ist für die europäische Wirtschaft nach wie vor von entscheidender Bedeutung. Es freut mich, dass wir diesen Vertrag bereits wenige Monate nach Einrichtung des COSME-Programms im vergangenen Jahr unterzeichnen können. Daran zeigt sich, dass für das Programm eine solide Nachfrage besteht.“

Antonio Vila, Präsident der MicroBank, erläuterte: „Der gleichberechtigte Zugang zu Finanzierungsmitteln ist eine wesentliche Voraussetzung für eine ausgewogene wirtschaftliche Entwicklung. Er wirkt sich wesentlich auf die nachhaltige Schaffung von Wohlstand und Arbeitsplätzen aus. Mit diesem Vertrag knüpfen wir an unsere Unterstützung für Unternehmer, Selbständige und kleine Unternehmen an, die aus verschiedenen Gründen – seien es ihre geringe Unternehmensgröße oder fehlende Sicherheiten – oftmals Schwierigkeiten haben, die für ihre Vorhaben notwendigen Kredite aufzunehmen.“

Daniel Calleja Crespo, Generaldirektor der GD Unternehmen und Industrie der Europäischen Kommission, merkte an: „Wir freuen uns, den ersten Kreditgarantievertrag im Rahmen des COSME-Programms zu unterzeichnen. COSME ist das erste EU-Programm, das ausschließlich auf KMU ausgerichtet ist. Die Kommission ist fest entschlossen, diesen Unternehmen die Kreditaufnahme zu erleichtern. Durch den Vertrag, den wir heute mit der MicroBank unterzeichnen, werden viele kleine Unternehmen in Spanien von der COSME-Garantie profitieren, die anderenfalls mangels ausreichender Sicherheiten keine Kredite aufnehmen könnten.“