>@EIB/EIB
©EIB/EIB

Die Europäische Investitionsbank (EIB) gewährt dem polnischen Leasingfonds Europejski Fundusz Leasingowy (EFL) ein Darlehen von 150 Mio EUR für die Finanzierung von Projekten in der Industrie und im Dienstleistungssektor. Unterstützt werden auch Vorhaben in den Bereichen Energie, Umweltschutz, Gesundheit und Bildung sowie Vorhaben, die zum Aufbau einer wissensbasierten Wirtschaft in Polen beitragen. Das EIB-Darlehen kommt letztlich KMU und Midcap-Unternehmen zugute.

Dieses Darlehen entspricht dem vorrangigen Ziel der EIB, ihre Unterstützung für KMU und Midcap-Unternehmen in Europa zu verstärken, indem die Unternehmen besseren Zugang zu langfristigen Finanzierungsmitteln erhalten. Dabei arbeitet die EIB mit etablierten Finanzinstituten wie dem EFL zusammen, die den lokalen Markt kennen, über ein gut entwickeltes Zweigstellennetz verfügen und mit KMU und Midcap-Unternehmen zusammenarbeiten. Der EFL ist das größte Leasingunternehmen in Polen. Er verfügt über ein etabliertes Franchisesystem und eine starke Markenidentität. Der Fonds wurde 1991 eingerichtet und gehört seit 2001 zur französischen Crédit Agricole-Gruppe.

Mit dem neuen Darlehen knüpft die EIB an die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem EFL bei zwei Vorgängeroperationen an. Der EFL erhält im Rahmen dieses Darlehens Mittel aus der KMU-Finanzierungsfazilität, für die die Europäische Kommission Zuschüsse bereitstellt. Die KMU-Finanzierungsfazilität dient dazu, die Entwicklung eines starken und wettbewerbsfähigen KMU-Sektors zu fördern und bietet den Partnerinstituten der EIB zusätzliche Anreize zur Vergabe von Darlehen an KMU.

Hintergrund:

Die EIB ist die Institution der Europäischen Union für langfristige Finanzierungen. Ihre Hauptaufgabe ist es, zur Integration, zur ausgewogenen Entwicklung und zum wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt der EU-Mitgliedstaaten beizutragen. Sie unterstützt dabei nicht nur Projekte in den EU-Mitgliedstaaten, sondern finanziert auch Investitionsvorhaben in künftigen Mitgliedstaaten und in Partnerländern der EU.

Die EIB nimmt an den Kapitalmärkten umfangreiche Mittel auf, aus denen sie zu günstigen Konditionen Darlehen für Projekte vergibt, die zum Erreichen der Ziele der EU-Politik beitragen. Die Bank ist der größte supranationale Anleiheemittent, und sie erhält stets ein AAA-Rating. Dies ist auf die breite Unterstützung durch ihre Anteilseigner, die hervorragende Kapitalausstattung, die außergewöhnlich gute Qualität ihres Finanzierungsbestands, ein konservatives Risikomanagement und eine solide Mittelbeschaffungsstrategie zurückzuführen.