Geografischer Geltungsbereich

Die NIP finanziert Projekte in folgenden Ländern:

  • Östliche Nachbarschaft: Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Moldau und Ukraine
  • Südliche Nachbarschaft: Ägypten, Jordanien, Libanon, Marokko, Palästina* und Tunesien

Über die NIP können auch grenzüberschreitende Projekte finanziert werden.

(*) Die EIB wird ihre Tätigkeit in Libyen aufnehmen, sobald eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet ist. Die Verhandlungen mit dem Land liegen derzeit jedoch auf Eis. Seit Verhängung der EU-Sanktionen gegen Syrien im November 2011 hat die EIB ihre Darlehens- und Beratungstätigkeit in dem Land ausgesetzt.
(**) Diese Bezeichnung ist nicht als Anerkennung eines Staates Palästina auszulegen und lässt die Standpunkte der EU-Länder zu dieser Frage unberührt.

Auf einen Blick

Seit ihrer Einrichtung im Jahr 2008 hat die NIP in der Region zahlreiche Projekte finanziell unterstützt.

Projektbeispiele

 

Unsere Kombinationsinstrumente

Außerhalb der Europäischen Union nutzt die Europäische Investitionsbank regionale Investitionsfazilitäten und andere themenbezogene Kombinationsinstrumente.

Weitere Informationen  

Publikationen