>@Mireia Gonzalez Torrijos/EIB
©Mireia Gonzalez Torrijos/EIB

Diese Woche fanden der Diversity Day Lëtzebuerg und der IDAHOT 2019 statt – auch in der EIB

Luxemburg hat am 15. Mai den Diversity Day Lëtzebuerg gefeiert – einen Tag, an dem es im ganzen Land um Diversität vor allem in der Arbeitswelt geht, also um die Bedeutung und die Vorteile der Vielfalt. Der Internationale Tag gegen Homophobie, Transphobie und Biphobie (IDAHOT) am 17. Mai ist dem Kampf gegen Vorurteile und gegen körperliche, seelische oder symbolische Gewalt aufgrund der sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität gewidmet. Die Europäische Investitionsbank (EIB) lud zu zwei Veranstaltungen ein, um mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern über Diversität und Inklusion in der Bank zu diskutieren.

IDAHOT: Premier Xavier Bettel zur Integration der LGBT+-Gemeinschaft in Gesellschaft und Arbeitswelt

Am 14. Mai besuchte Premierminister Xavier Bettel die EIB. Nach einem Interview mit Vizepräsident Alexander Stubb stellte sich der luxemburgische Premier einer Diskussion mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bank. Offen, entspannt und geradeheraus sprach Xavier Bettel über LGBT+-Themen allgemein, über LGBT+ in der Arbeitswelt, seine politische Arbeit, seinen eigenen Weg und seine persönliche Sicht. „Eine Gesellschaft kann nur gedeihen, wenn alle teilhaben und respektiert werden“, so der Premierminister.

Mit dieser und anderen Veranstaltungen möchte die EIB Nichtdiskriminierung und die europäischen Werte, für die sie eintritt, fördern. Sie will ein Umfeld schaffen, in dem sich alle wohlfühlen und respektiert werden. Initiator des erfolgreichen Austauschs mit Xavier Bettel zum Internationalen Tag gegen Homophobie, Transphobie und Biphobie war die LGBT+-Gruppe der Bank.

Diversity Day Lëtzebuerg: COPEC SUNRISE EVENT mit Ministerin Corinne Cahen

Am 15. Mai fand der diesjährige Diversity Day Lëtzebuerg statt. Luxemburgs Ministerin für Familie, Integration und die Großregion machte an diesem Tag Station in der EIB, um beim COPEC SUNRISE EVENT „Diversität in der Arbeitswelt ist eine gute Sache – Mehr Vielfalt, damit niemand von der Teilhabe ausgeschlossen ist“ dabei zu sein. Nach der Begrüßung durch den Stellvertretenden Generalsekretär Pierre Albouze sowie die Mitglieder des paritätischen Ausschusses für die Chancengleichheit (COPEC) wandte sich Ministerin Cahen an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bank. Von den vielen nationalen und kulturellen Hintergründen in der EIB ausgehend spannte sie in der Diskussion den Bogen zur besonderen Situation Luxemburgs: Ein Land, dessen Bevölkerung zur Hälfte aus dem Ausland kommt, muss aktiv Maßnahmen ergreifen, damit sich alle hier zu Hause fühlen. „Diversität schließt alle ein. Sie ist ein Schlüssel“, resümierte Corinne Cahen.

Die EIB engagiert sich für Nichtdiskriminierung, die Gleichstellung aller und den Schutz der Menschenrechte allgemein

Die EIB-Gruppe treibt die Grundsätze der Diversität und Inklusion in der eigenen Organisation aktiv voran und stellt sie auch bei Finanzierungsprojekten sicher. 2016 verabschiedete die EIB-Gruppe ihre erste Strategie zur Gleichstellung der Geschlechter und zum wirtschaftlichen Empowerment von Frauen. Sie soll gewährleisten, dass Frauen und Männer bei allen Aktivitäten der EIB gleichgestellt sind. Ein Gender-Aktionsplan flankiert die Umsetzung der Gender-Strategie bei der Kreditvergabe der Bank, der Mittelkombination und der Beratung.

Intern hat die EIB ebenfalls eine Strategie für Diversität und Inklusion entwickelt. Sie basiert auf denselben Säulen wie ihre externe Strategie für die Finanzierungsprojekte: Schützen (Nichtdiskriminierung und Chancengleichheit sicherstellen), Wirkung erzielen (Diversität fördern) und Investieren (in interne und externe Talente).

Video mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der EIB:  Diversität und Inklusion bei der EIB – kleine Veränderungen bewirken Großes – https://www.youtube.com/watch?v=cxHCkiBz11w

Blogbeitrag von Alex Stubb: „Vielfalt lohnt sich“ – https://www.eib.org/de/stories/banking-social-diversity.htm

Weitere Informationen über Initiativen der EIB zur Gleichstellung der Geschlechter bei Finanzierungsprojekten: https://www.eib.org/de/projects/initiatives/gender/index.htm