>@EIB
Apply for Social Innovation Tournament! ©EIB

Bis zum 1. März 2017 können Sie sich für den Wettbewerb für Soziale Innovation 2017 anmelden. Mit dieser Initiative des EIB-Instituts werden die besten sozialen Unternehmerinnen und Unternehmer Europas ausgezeichnet und gefördert.

Eine Jury mit Fachleuten aus Wirtschaft und Wissenschaft vergibt vier Preise: In einer allgemeinen Kategorie und in einer Sonderkategorie ist der erste Preis mit je 50 000 Euro und der zweite Preis mit je 20 000 Euro dotiert. In diesem Jahr werden die Preise der Sonderkategorie an Projekte vergeben, die sich mit dem Thema Altern befassen.

In der Regel geht es bei den Projekten darum, die Arbeitslosigkeit zu bekämpfen, die Ausgrenzung benachteiligter Gruppen zu verringern und den Zugang zu Bildung zu verbessern, indem neue Technologien, neue Systeme und neue Prozesse eingesetzt werden. In Betracht kommen Projekte in zahlreichen Bereichen – von Vorhaben im Bildungs- und im Gesundheitswesen bis hin zu Projekten, die dem Schutz der natürlichen und städtischen Umwelt dienen.

Der Wettbewerb findet in zwei Runden statt.

  • In der ersten Runde wählt ein Auswahlausschuss, dem hauptsächlich Experten der EIB-Gruppe für Innovation, Umwelt und andere relevante Gebiete angehören, 15 Finalisten aus. Die Finalisten werden in ein sogenanntes „Mentoring-Bootcamp“ eingeladen. Dort erfahren sie, wie sie ihren Wettbewerbsbeiträgen den letzten Schliff geben können.
  • In der Abschlussveranstaltung stellen die Finalisten ihr Projekt vor und versuchen, eine Jury aus Experten für soziale Innovation von ihren Ideen zu überzeugen.

Die Abschlussveranstaltung wird am 21. September 2017 in Riga, Lettland stattfinden. Neben den vier Preisen können die 15 Finalisten auch Gutscheine für ein Mentoring gewinnen.