>@EIB
©EIB
  • 15 Millionen Euro für Technologieinnovation von Eggtronic
  • Finanzierung möglich durch Europäischen Garantiefonds, Teil des Corona-Hilfspakets der Europäischen Union von 540 Milliarden Euro
  • Neue Tools steigern Energieeffizienz

Die Europäische Investitionsbank (EIB) fördert den italienischen Elektronik- und Innovationssektor über ein Darlehen von 15 Millionen Euro an die Eggtronic Engineering S.p.A., ein 2012 in Modena gegründetes KMU mit Niederlassungen in den USA und China. Die Finanzierung wurde durch einen Beitrag des Europäischen Garantiefonds (EGF) ermöglicht. Dieser ist Teil des 540-Milliarden-Euro-Pakets, mit dem die Europäische Union auf die wirtschaftlichen Schwierigkeiten und die Produktionseinbrüche aufgrund der Coronapandemie antwortet.

Eggtronic verwendet die Mittel der EIB für die Forschung und Entwicklung, damit es seine Technologien an Unternehmen und Verbraucher vermarkten kann. Das Unternehmen hat das Potenzial, ein wichtiger Akteur bei der Umwandlung von Energie, bei drahtlosen Ladetechnologien und bei der Bekämpfung des Klimawandels zu werden.

Die Energieumwandlungssysteme von Eggtronic machen Halbleiter leistungsfähiger und senken so die Kosten von Stromrichtern und verbessern deren Energieeffizienz. Diese Technologien können sowohl in Unterhaltungselektronik als auch in komplexeren Systemen eingesetzt werden, etwa in Hybrid- und Elektrofahrzeugen oder im Bereich der erneuerbaren Energien. Die Umwandler dienen auch als Brücke zwischen Systemen für die Erzeugung erneuerbarer Energie und Speicherbatterien. Damit stellen sie eine innovative Lösung zur Erreichung der Klimaneutralität dar.

Die EIB-Mittel fließen außerdem in Eggtronics Forschung auf dem Gebiet des drahtlosen Ladens. Das italienische Unternehmen hat die ersten Prototypen für das positionsfreie, drahtlose Laden von Fernsehern, Laptops und anderen Geräten entwickelt. Sie entsprechen modernsten Standards, sie sind kompatibel mit einer breiten Palette von Geräten, Unterhaltungselektronik und Automobilanwendungen, und sie sind sicher und umweltfreundlich.

EIB-Vizepräsidentin Gelsomina Vigliotti: „Nach Überzeugung der EIB sind Innovationen für die Förderung von Wachstum und für die Gesellschaft allgemein immens wichtig. Mehr Energieeffizienz, Innovationen und Forschung tragen auch zu ökologischer Nachhaltigkeit bei. Deshalb sind wir stolz darauf, Eggtronic zu finanzieren. Das Unternehmen kann damit seine Planungs- und Forschungsaktivitäten in den Bereichen Stromumwandlung und drahtloses Laden deutlich ausbauen. Die EIB setzt ihre Unterstützung italienischer und europäischer Unternehmen fort, die hochmoderne Technologien entwickeln, denn dieser Bereich ist von größter strategischer Bedeutung.“ 

Eggtronic-CEO Igor Spinella: „Bei Eggtronic wollen wir Leben verbessern und die Umwelt schützen. Dafür setzen wir auf unsere hochmoderne Technologie für Halbleiter und Leistungselektronik. Wir wollen diesen strategischen Sektor in Italien ankurbeln, um einen technologischen, ethischen und sozialen Beitrag zu leisten. Wir freuen uns, in der EIB einen vorausschauenden Partner mit umfangreichem Know-how gewonnen zu haben, der unserem ambitionierten Entwicklungsplan Aufwind verleiht.“

Hintergrundinformationen

Die Europäische Investitionsbank (EIB) finanziert Projekte in vier vorrangigen Bereichen – Infrastruktur, Innovation, Klimaschutz und Umwelt sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU). In den Jahren 2019–2020 stellte die EIB-Gruppe 23 Milliarden Euro für Projekte in Italien bereit.

Eggtronic revolutioniert seit 2012 die Welt der Stromrichter und des drahtlosen Ladens. Mit Niederlassungen in San Francisco (USA), Modena (Italien) und Guangzhou (China) entwickelt Eggtronic hochmoderne umweltfreundliche und energieeffiziente Technologien. Das Unternehmen hat 180 internationale Patente angemeldet. 2020 wurde die innovative Premium-Einzelhandelsmarke Einova eingeführt, und seit Anfang 2021 produziert die neue ICs-Abteilung die ersten Mikrochips. Eggtronic macht das moderne Leben einfacher, effizienter und vernetzter, sei es durch B2B-Partnerschaften oder im privaten Bereich.