>@Getty
©Getty
  • 425 Millionen Euro für ägyptische KMU und Midcap-Unternehmen, damit diese die wirtschaftliche Erholung vorantreiben können
  • Teil der Team-Europe-Antwort auf die Coronakrise

Die Europäische Investitionsbank (EIB) stellt der Banque Misr ein Durchleitungsdarlehen von 425 Millionen Euro bereit, um die von der Coronakrise betroffenen privaten kleinen und mittleren Unternehmen in Ägypten zu unterstützen und ihre Fähigkeit zu fördern, die wirtschaftliche Erholung des Landes anzuführen. Das Durchleitungsdarlehen dient zur Finanzierung von Projekten und Betriebskapitalbedarf in allen Wirtschaftsbereichen. So stützt es Wachstum und Beschäftigung und trägt dazu bei, die wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Coronakrise abzufedern.

Die Finanzierung der EIB ist Teil des EIB-Beitrags zur Antwort von Team Europe zur Covid-19-Krise in den Partnerländern der Europäischen Union. Sie entspricht den Zielen des Außenmandats (2014–2020) und der Zusammenarbeit der EU mit Ägypten, die im neuen einheitlichen Unterstützungsrahmen der EU für Ägypten 2017–2020 festgelegt wurden. Daneben steht sie in Einklang mit den Partnerschaftsprioritäten EU-Ägypten, da sie die Entwicklung des Privatsektors mit Schwerpunkt auf KMU, erhöhter Wettbewerbsfähigkeit, der Schaffung von Arbeitsplätzen und finanzieller Inklusion unterstützen soll.

Flavia Palanza, Direktorin für Finanzierungen in den Nachbarländern der EU bei der Europäischen Investitionsbank: „Wir verstärken unsere Partnerschaft mit der Banque Misr, um die Strategie der Bank zur Ausweitung der KMU-Finanzierung zu unterstützen. Unser neues Durchleitungsdarlehen kommt gerade rechtzeitig, da KMU große Unterstützung brauchen, um die Herausforderungen der Covid-19-Pandemie zu meistern. KMU sind von den Auswirkungen dieser weltweiten Krise am stärksten betroffen. Wir sind stolz auf unsere Partnerschaft mit der Banque Misr und darauf, dass sich unser Darlehen spürbar positiv auf das Leben der Menschen in Ägypten auswirken wird.“

Christian Berger, Botschafter der EU in Ägypten: „Kleine und mittlere Unternehmen schaffen Arbeitsplätze, Mehrwert und Innovation und bieten Produkte und Dienstleistungen an, die die Menschen brauchen. Unternehmen brauchen mehr denn je in diesen schwierigen Zeiten Zugang zu Finanzierungen und erschwinglichen Krediten von Banken. Eine Reihe von EU-Programmen, bei denen EU-Zuschüsse mit Darlehen von europäischen Finanzierungsinstitutionen gebündelt werden, unterstützen Unternehmen, indem sie ihnen Zugang zu direkten zinsgünstigen Darlehen oder Garantien von lokalen Partnerbanken bieten.

Im vergangenen April hat die EU gemeinsam mit den Mitgliedstaaten und europäischen Finanzierungsinstitutionen das Team-Europe-Paket auf den Weg gebracht, um Partnerländer dabei zu unterstützen, die Pandemiefolgen und auch deren sozioökonomische Auswirkungen zu bewältigen. Heute unterzeichnet unser Partner EIB eine weitere umfangreiche Team-Europe-Finanzierung, die sich konkret auf KMU und letztlich auf die Lebensqualität der Menschen in Ägypten auswirken wird.“

Akef El-Maghraby, stellvertretender Vorsitzender der Banque Misr, bestätigte, dass ägyptischen Unternehmen und vor allem KMU mit der Unterzeichnung der Vereinbarung bei der Durchführung verschiedener Aktivitäten geholfen werden soll, insbesondere vor dem Hintergrund der Auswirkungen der Covid-19-Krise. Banque Misr sei eines der führenden Finanzinstitute bei der Unterstützung und Finanzierung von KMU und messe dem KMU-Sektor eine große Bedeutung bei. Das zeige sich am Umfang seiner Finanzierungen in diesem Sektor, die sich auf 20 Prozent seines Gesamtfinanzierungsbestands belaufen. Das wiederum stehe in Einklang mit den Leitlinien der ägyptischen Zentralbank und den Anstrengungen Ägyptens, diesen Sektor voranzubringen, um die Wirtschaftsindikatoren zu verbessern, die wirtschaftliche Entwicklung voranzutreiben und die Kosten für Importe zu senken.

Akef El-Maghraby hob außerdem hervor, dass die Banque Misr dem KMU-Sektor finanzielle Unterstützung über ihr Zweigstellennetz von mehr als 700 Filialen überall in der Arabischen Republik Ägypten bereitstellen wolle. Die Bank bemühe sich in diesem Zusammenhang, besondere Finanzierungsmechanismen bereitzustellen, die den Finanzierungsbedarf von Projekten in allen Bereichen der Wirtschafts- und Dienstleistungstätigkeit decken und die ägyptische Volkswirtschaft vorantreiben.

Die Banque Misr lanciere das „Express“-Darlehen für kleine Projekte, das es als erstes komplett digitales Produkt den Kunden der Banque Misr ermögliche, einen Kreditantrag für kleine Projekte online Schritt für Schritt über ein minimales Verfahren auf der Website zu stellen, ohne eine Zweigstelle aufzusuchen. Das Darlehen zur Finanzierung kleiner Projekte sei das schnellste Darlehen in Ägypten und könne innerhalb von fünf Tagen ab Antragstellung gemäß den anwendbaren Bedingungen gewährt werden.

Die Banque Misr ist die zweitgrößte Bank Ägyptens mit deutlicher Schwerpunktlegung auf KMU-Finanzierungen und einem ausgedehnten Zweigstellennetz in allen Gouvernoraten. 2019 betreute die Banque Misr mehr als 123 000 KMU im ganzen Land. Sie ist somit einer der größten Unterstützer des KMU-Sektors in Ägypten.

Seit 2015 hat die EIB über 15 Finanzierungen 3,9 Milliarden Euro für ägyptische KMU und Midcap-Unternehmen bereitgestellt. Das entspricht einem Drittel der EIB-Finanzierungen in Ägypten. In Einklang mit den Zielen des Außenmandats und den Prioritäten Ägyptens konzentrierte sich die EIB in diesen Jahren auf den Aufbau erfolgreicher Partnerschaften mit den öffentlichen und privaten Banken, die sich für die KMU-Förderung einsetzen, und besonders mit solchen, die bereit und in der Lage sind, die traditionell unterversorgten Segmente zu unterstützen: kleine und ländliche Unternehmen und solche, die von jungen Menschen oder Frauen geleitet werden.