>@Getty Images
©Getty Images

Die Finanzierungen der Europäischen Investitionsbank (EIB) an Fiat Chrysler Automobiles N.V. (NYSE: FCAU/ MTA: FCA) („FCA“) für die Fertigung von immer sichereren Elektroautos und Plug-in-Hybridfahrzeugen belaufen sich auf nahezu 800 Millionen Euro. Die Investitionen werden vor allem in den Werken in Süditalien unter Beachtung strenger Umweltschutzkriterien getätigt. Dies fördert auch die Beschäftigung.

485 Millionen Euro für Plug-in-Hybridfahrzeuge in Pomigliano und FuE in Torino

Eine erste Operation in Höhe von 485 Millionen Euro, die in den vergangenen Tagen vereinbart wurde, besteht aus zwei Komponenten. Zugunsten der Produktionssparte wird eine innovative Fertigungsstraße für Plug-in-Hybridfahrzeuge im Werk Pomigliano in Kampanien errichtet. Hinzu kommen Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsaktivitäten (FEI) für Elektrifizierung, Konnektivität und autonomes Fahren in erster Linie in den FCA-Laboren in Turin. Das EIB-Darlehen deckt 75 Prozent der Gesamtinvestitionen von FCA für dieses Projekt im Vierjahreszeitraum 2020–2023. Der Kredit hat eine Laufzeit von fünf Jahren und ist dank des Triple-A-Ratings der EIB-Anleiheemissionen mit besonders günstigen Zinssätzen versehen.

300 Millionen Euro für Plug-in-Hybridautos in Melfi und Elektrofahrzeuge in Mirafiori

Vor dem Sommer war eine Operation über 300 Millionen Euro für Investitionen im Dreijahreszeitraum 2019–2021 in die Produktionslinien für Plug-in-Hybridfahrzeuge im Werk Melfi (Region Basilikata) und Elektrofahrzeuge in Mirafiori (Region Piemont) vereinbart worden.

Beide Operationen fallen unter die wichtigsten Ziele der EIB-Finanzierungstätigkeit:

  • Förderung von FEI-Investitionen für die Entwicklung von Spitzentechnologie für die Fahrzeugelektrifizierung;
  • Förderung von Projekten in Süditalien und Beschäftigung;
  • Klimabank zur Unterstützung von Projektträgern bei allen Investitionen, die den Klimawandel mindern und den Zielen des Pariser Abkommens entsprechen.

Die 2020 geschlossenen Verträge festigen die historische Partnerschaft zwischen der EIB und FCA, die seit 2010 zu zehn Finanzierungen im Gesamtbetrag von 3,2 Milliarden Euro führte, die hauptsächlich der Unterstützung der technologischen Innovation dienen und erhebliche Auswirkungen auf die verarbeitende Industrie und verwandte Industriezweige haben.