>@EIB
©EIB
  • Afrikaweite Zusammenarbeit soll Gesundheitsdiagnosen verbessern und dadurch die Gesundheitsversorgung transformieren
  • Partner wollen Investitionshemmnisse für Forschung zur Prävention und Behandlung von Malaria abbauen
  • Breakthrough Energy Ventures Europe Fund mit einem Volumen von 100 Millionen Euro wird saubere Energietechnologien fördern

Bill Gates, Co-Vorsitzender der Bill & Melinda Gates Foundation und Chairman von Breakthrough Energy Ventures, und EIB-Präsident Werner Hoyer haben sich heute in Brüssel getroffen. Beide betonten, wie wichtig eine enge Zusammenarbeit zwischen philanthropischen Einrichtungen und öffentlichen Finanzierungsinstitutionen für Investitionen in nachhaltige Entwicklung und Klimaschutz ist. Sie begrüßten auch die Fortschritte, die neue gemeinsame Initiativen bei der Gesundheitsversorgung und der Förderung von Energieinnovationen erzielt haben.

Bill Gates: „Ob wir Gesundheit und Entwicklung weltweit verbessern oder den Klimawandel bekämpfen wollen – mit den Werkzeugen von heute können wir die Herausforderungen von morgen nicht meistern. Wir freuen uns, dass die EIB ihre Zusammenarbeit mit philanthropischen Organisationen und dem privaten Sektor ausbaut, darunter der Gates Foundation und Breakthrough Energy Ventures, um in diesen Bereichen schneller etwas zu bewegen. Unsere Partnerschaften investieren verstärkt in Menschen, verringern globale Ungleichheit und legen das Fundament für nachhaltigen Wohlstand.“

Werner Hoyer: „Die EIB begrüßt die Chance, unser Entwicklungs-, Klima- und Finanz-Know-how mit dem der Gates Foundation bündeln zu können. Die Zusammenarbeit zwischen der Bank der EU und der Bill & Melinda Gates Foundation wird den Zugang zu zuverlässigen medizinischen Tests in Afrika und die Malariaforschung verbessern. Durch die Partnerschaft mit Breakthrough Energy Ventures kann die fossile Energiegewinnung schneller durch neue Technologien ersetzt werden. Wir freuen uns, mit unserer Partnerschaft innovative Technologien für den Klimaschutz stärker zu fördern, Infektionskrankheiten zu bekämpfen und das gemeinsame Engagement in den kommenden Jahren zu intensivieren.“

Bill Gates und Präsident Hoyer sprachen über drei neue Finanzierungsinitiativen, die sich gegen Ungleichheit und für nachhaltige Entwicklung und Klimaschutz einsetzen. Weitere Themen waren die Gespräche mit den europäischen Finanzministern über einen stärkeren Beitrag der EIB zur Entwicklungsfinanzierung und die Pläne der EIB, die Finanzierungen für Klimaschutz und ökologische Nachhaltigkeit zu verdoppeln.

Bessere Gesundheitsdiagnosen überall in Afrika

Unzuverlässige medizinische Tests und begrenzter Zugang zu Gesundheitsdiagnosen behindern die Verbesserung der Gesundheitssituation in Afrika.

Die Bill & Melinda Gates Foundation und die EIB sind gemeinsam Partner der African Health Diagnostics Platform. Diese neue Initiative soll einkommensschwachen Bevölkerungsgruppen in Ländern südlich der Sahara den Zugang zu hochwertigen Diagnosediensten erleichtern. Die Europäische Kommission unterstützt die Plattform durch die Investitionsoffensive für Drittländer.

Die African Health Diagnostics Platform soll bis Anfang 2020 zunächst in Äthiopien, Ghana und Ruanda aufgebaut werden, andere Länder sollen folgen.

Stärkere Malariaforschung und Entwicklung neuer Werkzeuge

Präsident Hoyer und Bill Gates sprachen auch über ihr gemeinsames Interesse an wissenschaftlicher Forschung zur Prävention und Behandlung von Malaria. Gehemmt werden Fortschritte bei der Entwicklung neuer Werkzeuge gegen die Krankheit durch zu geringe Investitionen der Wirtschaft, zunehmende Resistenz gegen einige der heute verfügbaren Behandlungen und die Auswirkungen der Erderwärmung auf die Populationen und das Verhalten der Mücken.

Die EIB richtet derzeit federführend einen neuen Fonds ein, aus dem Unternehmen finanziert werden sollen, die in der Finanzierung neuer Werkzeuge gegen Malaria führend sind. Die Bill & Melinda Gates Foundation ist an einer Beteiligung an dem Fonds interessiert.

Der Malaria-Fonds der EU soll Ende 2019 einsatzbereit sein.

Saubere Energie: mehr Innovationen im Kampf gegen den Klimawandel

Wenn die CO2-Emissionen gesenkt werden sollen, muss verstärkt in neue Energietechnologien investiert werden.

Breakthrough Energy Ventures und die EIB haben zu Beginn dieses Jahres den Breakthrough Energy Ventures Europe Fund mit einem Volumen von 100 Millionen Euro aufgelegt. Der Fonds fördert Unternehmen, die innovative Energietechnologien in den Bereichen sauberer Verkehr, Landwirtschaft, Industrie, Gebäude und Elektrizität entwickeln.