>@EIB
©EIB

Die PPC Renewables wird mit einem neuen Investitionsprogramm die Erzeugung von Energie aus erneuerbaren Energiequellen auf den griechischen Inseln und dem griechischen Festland ausweiten. Das Programm wird von der Europäischen Investitionsbank (EIB) finanziell unterstützt. Ein heute in Athen unterzeichnetes neues Darlehen der Europäischen Investitionsbank in Höhe von 85 Millionen Euro wird die Modernisierung und Erneuerung (Repowering) bestehender Windparks und kleiner Wasserkraftwerke sowie den Bau neuer Wasserkraftwerke und Windparks im gesamten Land fördern. 

Es ist das bislang größte Darlehen der Europäischen Investitionsbank für erneuerbare Energien in Griechenland. Die EIB ist der weltweit größte Geldgeber für Projekte in diesem Bereich. 

„Neue Investitionen in erneuerbare Energien sind für die Senkung der CO2-Emissionen unerlässlich. Daher gehört die Förderung solcher Projekte zu den Prioritäten der griechischen Regierung und der Europäischen Investitionsbank. Die EIB freut sich, ihre langjährige Partnerschaft mit der PPC auszubauen und über dieses erste Projekt zusammen mit der PPC Renewables saubere Energien in Griechenland nutzbar zu machen. Als Bank der EU unterstützt die EIB weltweit klimarelevante Investitionen. Dieses Programm wird von anderen bereits als Modell geprüft, um die potenzielle Nutzung erneuerbarer Energien auf kleinen Inseln zu demonstrieren“, sagte Jonathan Taylor, Vizepräsident der Europäischen Investitionsbank.

Manolis Panagiotakis, Chairman von PPC Renewables, erklärte: „Dank dieses Darlehens wird auf dem griechischen Festland und den griechischen Inseln mehr Strom aus erneuerbaren Energiequellen erzeugt werden.  Außerdem wird das Darlehen die Umstellung des Energiemix der Unternehmensgruppe vorantreiben und die Energieversorgung in Griechenland nachhaltiger und sicherer machen. Die PPC-Gruppe arbeitet bereits seit 1963 mit der Europäischen Investitionsbank zusammen und hat mit ihr ein Vertrauensverhältnis aufgebaut. Angesichts der aktuell schwierigen Finanzierungsbedingungen unterstreicht das heute unterzeichnete Darlehen die Katalysatorfunktion, die der Bank bei der Förderung von Investitionen in erneuerbare Energien zukommt.“

Ilias Monacholias, CEO von PPC Renewables, erklärte: „Heute beginnt für die PPCR eine neue Ära: Zum ersten Mal unterzeichnet sie einen Darlehensvertrag zur Finanzierung von 18 Erneuerbare-Energien-Projekten. Das zinsgünstige Darlehen von der EIB ist für die PPCR sehr wichtig, denn es ermöglicht ein umfassendes „Repowering“ veralteter Windparks und kleiner Wasserkraftwerke sowie die Realisierung neuer Erneuerbare-Energien-Projekte. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der EIB und darauf, diese Kooperation zum Erfolg zu führen.“

Unterzeichnet wurde der Vertrag über das EIB-Darlehen in Höhe von 85 Millionen Euro heute in Athen von Nicholas Jennett, stellvertretender Direktor mit Generalvollmacht und Leiter des Investitionsteams der EIB für Griechenland, sowie von Manolis Panagiotakis, Chairman von PPC Renewables, und von Ilias Monacholias, CEO von PPC Renewables.

Das neue Erneuerbare-Energien-Programm sieht landesweite Investitionen in kleine Windparks vor, so u. a. auf den Inseln Kefalonia, Chios, Lesbos, Kreta, Mykonos, Samos, Euböa, Limnos, Karpathos, Ikaria, Tinos und Psara sowie auf dem Festland in Karditsa.

Es zielt auf das Repowering bestehender Windparks ab, von denen einige seit über 25 Jahren im Betrieb sind. Zudem sollen an neuen Standorten weitere kleine Windparks entstehen. Geplant sind ferner das Repowering von zwei veralteten kleinen Wasserkraftwerken in Arta (Louros-Projekt) und in Vermio in Nordgriechenland sowie der Bau von zwei neuen kleinen Wasserkraftwerken in Smokovo und in Makrohori in Mittelgriechenland.

Das Programm wird es Griechenland ermöglichen, seine Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen um 90 MW zu erhöhen und wesentlich dazu beitragen, dass Griechenland und Europa ihre Erneuerbare-Energien-Ziele erreichen.

Die Arbeiten für die Planung, den Bau und die Inbetriebnahme der einzelnen Anlagen dürften in den nächsten zwei Jahren abgeschlossen werden.

Der Ausbau erneuerbarer Energien gehört zu den strategischen Prioritäten der PPC-Gruppe. Die neue Kooperation zwischen der PPC Renewables und der EIB hilft der PPC-Gruppe, ihr strategisches Ziel, zu einem der größten Anbieter grüner Energie in Griechenland zu werden, zu erreichen. Neue Investitionen in die Modernisierung bestehender und den Bau neuer Windparks erhöhen die Energieunabhängigkeit des Landes, schaffen neue Arbeitsplätze und kommen den Kommunen zugute.

Das neue Darlehen mit einer Laufzeit von 16 Jahren ist die erste EIB-Finanzierung für Investitionen der PPC Renewables. Die Europäische Investitionsbank ist die Einrichtung der Europäischen Union für langfristige Finanzierungen und weltweit der größte Geldgeber für Erneuerbare-Energien-Vorhaben. Es wird erwartet, dass das EIB-Darlehen durch eine Garantie der Hellenischen Republik abgesichert wird.

In den vergangenen zehn Jahren hat die Europäische Investitionsbank mehr als drei Milliarden Euro für Energievorhaben in Griechenland bereitgestellt. Dazu gehörten Kredite für Erneuerbare-Energien-Projekte sowie Finanzierungen für die Verbesserung der Stromübertragung und Stromerzeugung auf verschiedenen griechischen Inseln. Die EIB genehmigte im Frühjahr 2017 ein Darlehen von 24 Millionen Euro für den Bau von drei Windparks mit einer Gesamtleistung von 49 MW in der mittelgriechischen Region Böotien.

In den letzten zehn Jahren hat die EIB weltweit mehr als 17 Milliarden Euro für On- und Offshore-Windparks bereitgestellt.