>@EIB/Redexis Gas
©EIB/Redexis Gas

EIB-Vizepräsident Román Escolano und Fernando Bergasa, CEO von Redexis Gas, haben heute in Saragossa den Vertrag für ein Darlehen von 160 Millionen Euro unterzeichnet. Die Mittel werden im Rahmen des Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) bereitgestellt.

EIB-Vizepräsident Escolano begrüßte die Vertragsunterzeichnung: „Das Darlehen ist unser erster Finanzierungsbeitrag an Redexis Gas und eine der ersten Finanzierungen im Rahmen des Europäischen Fonds für strategische Investitionen. Das damit finanzierte Projekt wird den Anschluss zahlreicher Haushalte und Unternehmen an die Erdgasversorgung ermöglichen und in den betreffenden Konvergenzregionen und ländlichen Gebieten spürbare Auswirkungen haben.“

Fernando Bergasa, CEO von Redexis Gas, erklärte: „Das Darlehen unterstützt die ehrgeizigen Investitionspläne von Redexis Gas und wird in erster Linie den Aufbau von Verteilungsnetzen in weiteren Gemeinden sowie den Bau neuer Gastransportleitungen finanzieren, die das Rückgrat der künftigen Energieversorgung in Spanien bilden. Allein 2015 hat sich Redexis Gas zu Investitionen von insgesamt 477 Millionen Euro verpflichtet.“

Das Darlehen dient zur Finanzierung von Investitionen in die Erdgastransport- und -verteilungsnetze im Zeitraum 2015-2018, durch die sich die Erdgasversorgung in Spanien verbessern wird. Mit den Mitteln werden in erster Linie neue Verteilungsnetze und neue Transportleitungen gebaut, über die zahlreiche Haushalte und Unternehmen mit Erdgas versorgt werden sollen.

Somit trägt das Darlehen dazu bei, einen Teil des ehrgeizigen Investitionsplans von Redexis Gas durchzuführen, der auf den qualitativen und nachhaltigen Ausbau des Gasnetzes zu optimalen Bedingungen ausgerichtet ist. Derzeit umfasst das Leitungsnetz 8 500 Kilometer in zehn autonomen Gemeinschaften.