>@Imagemaker/Banco Popular
©Imagemaker/Banco Popular

Die Europäische Investitionsbank (EIB) und die spanische Banco Popular haben einen Darlehensvertrag über 500 Millionen Euro unterzeichnet. Die Mittel dienen zur Vergabe von Krediten an spanische und portugiesische KMU und Midcap-Unternehmen. Im Rahmen des Finanzierungsvertrags hat sich die Banco Popular zudem verpflichtet, das Darlehen der EIB um weitere 500 Millionen Euro zu ergänzen, sodass insgesamt 1 Milliarde Euro für den Unternehmenssektor zur Verfügung stehen werden.

Der Finanzierungsvertrag wurde heute in Madrid von EIB-Vizepräsident Román Escolano und dem Vorstand der Banco Popular, Francisco Gómez, unterzeichnet.

Aus dem Darlehen werden langfristige Kredite zu günstigen Zinssätzen vergeben. Die Mittel sind für Investitionen in Spanien und Portugal bestimmt, durch die die wirtschaftliche Aktivität angekurbelt und Arbeitsplätze geschaffen werden. Unterstützt werden KMU-Investitionsvorhaben mit Projektkosten von bis zu 25 Millionen Euro und Midcap-Vorhaben bis zu 50 Millionen Euro. Die Kredite können auch zur Deckung des Betriebskapitalbedarfs eingesetzt werden. In diesem Fall beträgt die Mindestlaufzeit der Kredite zwei Jahre.

Diese Operation verstärkt die Zusammenarbeit zwischen den zwei Institutionen und unterstreicht die Bemühungen beider Seiten, den Zugang von KMU zu Finanzierungen zu erleichtern.