>@EIB/Amey
©EIB/Amey

Die Europäische Investitionsbank wird 150 Millionen Pfund Sterling für eine neue Abfallbehandlungsanlage bereitstellen, die in Allerton Park, in der Nähe von Knaresborough, entstehen soll, um Siedlungsabfälle der Grafschaft North Yorkshire und der Stadt York zu behandeln.

Wenn die Anlage in North Yorkshire in Betrieb ist, wird sie normalen Hausmüll mechanisch und biologisch behandeln und thermisch zur Energiegewinnung verwerten. Dadurch wird die Recyclingquote gesteigert, werden weniger Abfälle deponiert, die CO2-Emissionen gesenkt und Strom erzeugt.

„Die Europäische Investitionsbank unterstützt Investitionen in die Abfallbehandlung, die CO2-Emissionen verringern, Abfall zur Erzeugung grünen Stroms nutzen und langfristig die Kosten für die Haushalte verringern. Wir freuen uns, den Bau der neuen Abfallverwertungsanlage von Allerton Park zu unterstützen, in der innovative Technologien zur Verringerung der Kosten der Abfallbewirtschaftung für die Gebietskörperschaft, zur Erhöhung der Recyclingquote und zur Stromerzeugung aus Abfall verwendet werden. Bei diesem neuen Projekt handelt es sich um die erste gemeinsame Finanzierung der Europäischen Investitionsbank und der britischen Green Investment Bank. Wir freuen uns, in den kommenden Jahren auf diese Operation aufbauen zu können“, sagte der Vizepräsident der Europäischen Investitionsbank Jonathan Taylor.

Die neue Abfallverwertungsanlage von Allerton Park wird jährlich bis zu 320 000 Tonnen Haushalts-, Gewerbe- und Industrieabfälle behandeln und während ihrer Nutzungsdauer die Deponierung von sieben Millionen Tonnen Abfall vermeiden. Die neue Anlage, die neben einer bestehenden Deponie entsteht, wird über eine mechanische Vorbehandlungsanlage verfügen, um Metall, Papier und Plastik dem Recycling zuzuführen, und über eine Vorrichtung zur anaeroben Vergärung organischer Abfälle, die jährlich etwa 6 GWh Strom aus erneuerbaren Energiequellen erzeugt. Außerdem wird sie in einer Anlage zur Energiegewinnung aus Abfällen durch Dampfturbinen jährlich 203 GWh Strom erzeugen, mit dem umgerechnet 40 000 Haushalte versorgt werden können.

Die neue Anlage wird den gesamten Restmüll der Grafschaft North Yorkshire und der Stadt York behandeln. Die verbleibende Kapazität wird zur Behandlung von Gewerbe- und Industriemüll genutzt werden, der durch AmeyCespa lokal bezogen wird. Mehr als 400 neue Arbeitsplätze werden während des Baus der Anlage entstehen. Zusätzliche 70 Personen werden in der Anlage von Allerton Park arbeiten, sobald diese in Betrieb ist.

Der Darlehensnehmer und Konzessionsnehmer dieses PPP-Vorhabens wird eine von AmeyCespa gegründete Zweckgesellschaft sein, an der Aberdeen UK Infrastructure Partners (ein von Aberdeen Asset Management verwalteter Fonds) und Equitix ebenfalls beteiligt sind. AmeyCespa ist ein Joint Venture des britischen Unternehmens Amey Ventures und des spanischen Unternehmens Cespa.

Im Rahmen dieser Finanzierungsvereinbarung arbeitet die Europäische Investitionsbank erstmals mit der Green Investment Bank zusammen, die 33,1 Millionen Pfund Sterling für das Projekt bereitstellt. Daneben stellen die Nord LB, die Sumitomo Mitsui Banking Corporation, die Siemens Bank und KfW-IPEX ebenfalls Mittel bereit.