>@EIB/To be defined
©EIB/To be defined

Die Europäische Investitionsbank (EIB) und der Banco Santander Totta unterzeichneten ein Darlehen von 200 Millionen Euro für die Finanzierung kleiner und mittlerer Vorhaben, die in erster Linie von KMU (Unternehmen mit bis zu 250 Beschäftigten) und von Midcap-Unternehmen (mit bis zu 3000 Beschäftigten) durchgeführt werden. Im Rahmen dieser Vereinbarung wird der Banco Santander Totta das EIB-Darlehen um einen gleich hohen Betrag ergänzen, so dass KMU und Midcap-Unternehmen mit insgesamt 400 Millionen Euro unterstützt werden können.

Der Vertrag wurde heute in Lissabon von EIB-Vizepräsident Román Escolano und vom Präsidenten des Exekutivausschusses des Banco Santander Totta, António Vieira Monteiro, unterzeichnet.

Aus den Mitteln des EIB-Darlehens erhalten diese Unternehmen langfristige Finanzierungsmittel für ihre Investitionsvorhaben sowie Kreditlinien zu vorteilhaften Bedingungen. Mit den Einzeldarlehen werden Investitionsvorhaben mit Kosten von bis zu 25 Millionen Euro im Falle von KMU und von bis zu 50 Millionen Euro im Falle von Midcap-Unternehmen finanziert. Die EIB-Mittel sind in erster Linie für die Finanzierung von Projekten bestimmt, die von KMU und Midcap-Unternehmen durchgeführt werden. Ein Teil davon kann jedoch auch an öffentliche Einrichtungen vergeben werden. Eine Darlehenstranche dürfte von Santander Totta verwendet werden, um speziell förderfähige Vorhaben von Hochschulen sowie Bildungsinfrastruktur und FuE-Aktivitäten zu finanzieren.

Mit dem Darlehen wird eine langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der EIB und dem Banco Santander Totta fortgesetzt. Es folgt auf ein im Jahr 2013 unterzeichnetes Darlehen von 200 Millionen Euro, aus dem ebenfalls hauptsächlich KMU-Vorhaben in Portugal unterstützt wurden.

Das Darlehen wird sich positiv auf die Wirtschaftstätigkeit auswirken und dazu beitragen, die Produktivität der Endkreditnehmer zu steigern. Es wird auch den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt stärken, weil die meisten Vorhaben in portugiesischen Konvergenzregionen durchgeführt werden.

Die Unterstützung von KMU gehört zu den vorrangigen Zielen der EIB. Allein im vergangenen Jahr haben die EIB und ihre Tochtergesellschaft, der Europäische Investitionsfonds, den Rekordbetrag von etwa 22 Milliarden Euro für KMU und Midcap-Unternehmen bereitgestellt. Die Mittel kamen rund 230 000 Unternehmen in ganz Europa zugute. In Portugal stellte die Bank im vergangenen Jahr 595 Millionen Euro für die Finanzierung von Investitionsvorhaben von KMU und Midcap-Unternehmen zur Verfügung.