>@Johnson Controls
©Johnson Controls

Johnson Controls, ein globales Industrieunternehmen mit Kerngeschäftsfeldern in der Automobil-, Gebäude- und Batteriebranche, weitet seine Forschung und Entwicklung im Bereich umweltschonender Fahrzeugausstattung aus. Die Europäische Investitionsbank (EIB) stellt dem Unternehmen dafür ein Darlehen in Höhe von 220 Mio. Euro zur Verfügung.

Insbesondere bei der Entwicklung von Autositzen und kompletten Sitzsystemen gehört Johnson Controls zu den Markt- und Technologieführern. Das jetzt von der EIB bereitgestellte Darlehen unterstützt Johnson Controls dabei, seine Forschungs- und Entwicklungstätigkeit (F&E) weiter voranzutreiben. Das Unternehmen arbeitet unter anderem daran, mit Hilfe leichterer Materialien das Gewicht von Sitzen zu reduzieren und somit das Gesamtgewicht von Fahrzeugen weiter zu verringern. Leichtere Fahrzeuge wiederum haben zur Folge, dass weniger Schadstoffe ausgestoßen werden. Ziel ist es, Automobilhersteller dabei zu unterstützen, künftig noch strengere Umweltstandards zu erfüllen. Daneben spielen aber auch Sicherheitsaspekte eine wichtige Rolle für Johnson Controls, da das Unternehmen einen strengen Maßstab an die Fahrsicherheit anlegt. Die Sitze sowie weitere Elemente der Automobilinnenausstattung sollen sowohl zuverlässig als auch haltbar sein und sich darüber kosteneffektiv produzieren lassen.       

Das Projekt wird außerdem einen wichtigen Beitrag zur beruflichen Bildung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen leisten. Denn ein Teil des Darlehens soll für Programme zur Berufsbildung in den Produktionsstätten des Unternehmens am Standort Deutschland genutzt werden. Über die gesamte Laufzeit des Projektes betrachtet, werden davon rund 240 Lehrlinge profitieren. Auf diese Weise trägt das Projekt dazu bei, Arbeitsplätze zu sichern und Know-how zu erweitern.

„Johnson Controls gehört zu den Industrieunternehmen, die sich weit überdurchschnittlich für Forschung und Entwicklung engagieren. Damit tragen sie ganz maßgeblich zur Innovationsfähigkeit und Wettbewerbsstärke Europas bei. Eine wissensbasierte Wirtschaft ist darüber hinaus auf kompetente und qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angewiesen. Der Aspekt der beruflichen Bildung ist deshalb ein weiteres wichtiges Element im Rahmen der jetzt bereitgestellten Finanzierung“, sagte Wilhelm Molterer, Vizepräsident der EIB und unter anderem für die Aktivitäten der Bank in Deutschland verantwortlich.

“Johnson Controls freut sich über dieses Darlehen der EIB. Es wird uns erlauben, unsere Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten im Bereich der umweltfreundlichen Lösungen für Automobilsitze weiter zu stärken“, sagte Jean-Philippe de Waele, Treasurer Europe, Middle East & Africa von Johnson Controls.