>@EIB/To be defined
©EIB/To be defined

Die Europäische Investitionsbank (EIB) hat ein Darlehen von 1 Mrd EUR an das Instituto de Crédito Official (ICO) vergeben. Damit soll es KMU (Unternehmen mit maximal 250 Beschäftigten) und in geringerem Umfang auch Midcap-Unternehmen (Firmen mit bis zu 3 000 Beschäftigten) erleichtert werden, Zugang zu Bankfinanzierungen zu erhalten. Es handelt sich hierbei um das betragsmäßig umfangreichste Darlehen, das die EIB je an ein Finanzinstitut in der Europäischen Union vergeben hat, um Investitionsvorhaben von KMU zu finanzieren. Die Unterzeichnung dieser Finanzierungsvereinbarung macht einmal mehr deutlich, dass die EIB und das ICO alles daran setzen, um kleinen und mittleren Unternehmen – wichtigen Wachstums- und Beschäftigungsmotoren – erhebliche Mittel zu günstigen Zinssätzen und Laufzeiten zur Verfügung zu stellen. Das ICO wird Mittel in gleicher Höhe wie das EIB-Darlehen bereitstellen, so dass spanische Kleinbetriebe Darlehen von insgesamt 2 Mrd EUR in Anspruch nehmen können.

Der Darlehensvertrag wurde in Madrid von EIB-Vizepräsidentin Magdalena Álvarez und vom Vorstandsvorsitzenden des ICO, Román Escolano, unterzeichnet.

Die Vizepräsidentin der EIB wies darauf hin, dass „diese Operation eine weitere unserer Maßnahmen zur Unterstützung kleiner und mittelgroßer Unternehmen in Spanien ist. Diese bilden das Rückgrat unserer Produktionsstruktur, und ihnen kommt eine entscheidende Funktion dabei zu, das Wachstum und die Schaffung von Arbeitsplätzen wieder anzukurbeln.“ Sie fügte hinzu: „Dieses Darlehen ist nicht nur deswegen so wichtig, weil es so umfangreich ist – es ist das größte, das je einem europäischen Finanzinstitut gewährt wurde. Auch die Tatsache, dass wir dank der unschätzbaren Zusammenarbeit mit dem ICO in der Lage sind, eine große Anzahl von Banken und KMU zu erreichen, darf nicht außer Acht gelassen werden, denn dadurch können die positiven Auswirkungen dieses Darlehens vervielfacht werden.“

Das Darlehen ist im Wesentlichen dafür bestimmt, die mittel- und langfristigen Investitionsvorhaben sowie den Betriebskapitalbedarf von Unternehmen zu finanzieren, die im Primärsektor, in der Industrie und im Dienstleistungssektor tätig sind. Auf diese Weise können Arbeitsplätze erhalten und neue Stellen geschaffen werden. Rund 45 % des gesamten Darlehensbetrags dürften für Projekte in Konvergenzregionen vergeben werden.

Ein erheblicher Teil des EIB-Darlehens wird vom ICO an mittelgroße zwischengeschaltete Banken oder Institute weitergeleitet werden, die auf regionaler Ebene tätig sind und nicht für direkte EIB-Finanzierungen in Betracht kommen. Durch die Weiterleitung der Mittel können die Kunden dieser Finanzinstitute aus dem KMU- und Midcap-Sektor Darlehen erhalten, so dass praktisch alle potenziellen Endbegünstigten angesprochen werden können – unabhängig von ihrem geographischen Standort oder vom Sektor, in dem sie tätig sind.

Mit dem heute unterzeichneten Darlehen hat die EIB seit Jahresbeginn fast 9 Mrd EUR für Vorhaben in Spanien bereitgestellt. Rund die Hälfte der Mittel war für die Finanzierung von Investitionsvorhaben bestimmt, die von kleinen spanischen Unternehmen durchgeführt werden. Damit hat sich die Unterstützung für diesen Sektor seit dem Vorjahr praktisch verdoppelt.