>@EIB/To be defined
©EIB/To be defined
Die Europäische Investitionsbank (EIB) hat der BIDEGI S.A. ein Darlehen von 200 Mio EUR für den Bau der zweiten Ringstraße zur Umgehung der baskischen Stadt San Sebastián gewährt. EIB-Vizepräsident Carlos da Silva Costa und der Präsident der Provinzregierung von Gipuzkoa, Markel Olano Arrese, haben am 26. Januar in Luxemburg den Finanzierungsvertrag unterzeichnet. 

Die Darlehensmittel werden zur Finanzierung des Baus eines neuen, 17 km langen Abschnitts der Autobahn A-8 (Bilbao-Behobia) zur Umgehung der Stadt San Sebastián eingesetzt. Die A-8 (E-70 - E-80) ist als Transitstrecke von Portugal nach Südwest-Frankreich Teil der Transeuropäischen Verkehrsnetze (TEN-V) und spielt auch für die Mobilität innerhalb der Provinz Gipuzkoa eine zentrale Rolle.

Durch das Projekt sollen sich die Bedingungen für den Transitverkehr verbessern. Die bestehende Umgehungsstraße ist bereits stark überlastet, da der Ring auch den städtischen Verkehr von und nach San Sebastián bewältigen muss. Die neue Ringstraße, die an die Landstraße N-I und an die Schnellstraße von Urumea angebunden sein wird, ist auf dem Abschnitt zwischen Aritzeta und dem Anschluss an die Schnellstraße von Urumea (7,8 km) mit jeweils zwei Richtungsfahrbahnen und auf dem Abschnitt zwischen Astigarraga und Errenteria (8,9 km) mit jeweils drei Richtungsfahrbahnen geplant.

Bei der Bidegi Gipuzkoako Azpiegituren Agentzia-Agencia Guipuzcoana de Infraestructuras, S.A. handelt es sich um ein staatliches Unternehmen, das der Provinzregierung von Gipuzkoa untersteht und für die Verwaltung des Autobahnabschnitts der A-8 in Gipuzkoa zuständig ist. Zu seinen Aufgaben gehören die Instandhaltung, Modernisierung und der Ausbau dieser transeuropäischen Verbindungsstraße, wobei die Einnahmen aus dem Betrieb der Autobahn reinvestiert werden.

Die Europäische Investitionsbank (EIB) ist die Institution der Europäischen Union für langfristige Finanzierungen. Mit ihren Darlehen fördert sie Projekte von europäischem Interesse. Die EIB wurde 1958 gegründet und ist in den 27 Mitgliedstaaten der EU sowie in mehr als 130 Drittländern weltweit tätig.

Der Ausbau der Transeuropäischen Verkehrsnetze (TEN) ist für die Schaffung des europäischen Binnenmarktes und für die Stärkung des wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalts zwischen den Mitgliedsländern der EU von zentraler Bedeutung. Da Investitionen in diesem Sektor stets langfristig erfolgen und für den Wohlstand in Europa von grundlegender Bedeutung sind, gehört die EIB zu den Einrichtungen, die sich mit großem Engagement an der Finanzierung dieser Netze beteiligen. Ihre Darlehenspolitik zeichnet sich vor allem durch eine systematische Analyse sowie durch die Berücksichtigung von Aspekten wie Umweltverträglichkeit aus.