>@EIB
©EIB

Anlässlich des Europäischen Monats der Vielfalt und des internationalen Tags gegen Homo-, Trans- und Biphobie (IDAHOT) bezieht die EIB-Gruppe, bestehend aus der Europäischen Investitionsbank und dem Europäischen Investitionsfonds, Stellung für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgenderpersonen, Intersexuellen oder queeren Menschen und eine bessere Inklusion von LGBTIQ-Personen in unserer Gesellschaft.

Die EIB-Gruppe will:

  • bei ihren weltweiten Finanzierungen als Botschafterin für LGBTIQ-Rechte auftreten und sicherstellen, dass auch LGBTIQ-Personen von ihren Projekten profitieren
  • die Inklusion von LGBTIQ-Personen am Arbeitsplatz voranbringen, indem sie ihren Weg zu einer Einrichtung fortsetzt, in der sich alle zugehörig fühlen und sie selbst sein können
  • eine Kultur der Verbundenheit und der Unterstützung schaffen, in der alle aktiv zu mehr Gerechtigkeit und zu einem Umfeld beitragen, in der sich die Menschen entfalten können

EIB-Präsident Werner Hoyer, im Namen der EIB-Gruppe

Weitere Informationen unter: Diversität und Inklusion in der EIB