>@Shutterstock
©Shutterstock
  • Wichtiger Schritt auf dem Weg zum klimaneutralen Luftverkehr bis 2050
  • Safran entwickelt Antriebe für Mittelstreckenflugzeuge der nächsten Generation hauptsächlich in Frankreich

Die Europäische Investitionsbank (EIB) vergibt ein Darlehen von 500 Millionen Euro an Safran für Forschungsinvestitionen in innovative Antriebssysteme von Single-Aisle-Verkehrsflugzeugen der nächsten Generation. Damit macht das Unternehmen einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu einem CO2-freien Luftverkehr.

Mit dem Darlehen zeigt die EIB als Klimabank der EU ihr Engagement für die Forschung und Innovation von Unternehmen, die den Übergang zu einer CO2-armen, umweltfreundlichen Wirtschaft vorantreiben wollen.

Safran führt das Projekt hauptsächlich in Frankreich durch. Im Mittelpunkt der Umweltstrategie des Unternehmens steht ein deutlich verringerter Treibstoffverbrauch bei Mittelstreckenflugzeugen der nächsten Generation. Das wäre ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem klimaneutralen Luftverkehr bis 2050. Das Projekt hat vier Schwerpunkte: den besten Wirkungsgrad beim Triebwerk erzielen, das Energiemanagement stark optimieren, disruptive Technologien entwickeln und in Flugzeuge integrieren. Werden diese vier Punkte kombiniert, können Flugzeuge der neuen Generation komplett auf alternative Treibstoffe umstellen.

Safran kann das Darlehen jederzeit bis September 2022 abrufen. Die Darlehenslaufzeit von höchstens zehn Jahren beginnt mit der Mittelbereitstellung.

Die Europäische Investitionsbank arbeitet schon lange mit Safran zusammen und stellte dem Unternehmen 2009 bereits 300 Millionen Euro für die Entwicklung des LEAP-Triebwerks zur Verfügung.

Bernard Delpit, stellvertretender Generaldirektor und CFO von Safran: „Das EIB-Darlehen unterstützt unsere Forschungstätigkeit für einen klimaneutralen Luftverkehr erheblich. Mit dem Kredit können wir disruptive Technologien entwickeln, die uns dem gemeinsamen Ziel der Klimaneutralität näher bringen. Safran schätzt die langjährige Zusammenarbeit mit der Bank, die unseren Konzern bereits bei der Finanzierung mehrerer Projekte unterstützt hat.“

EIB-Vizepräsident Ambroise Fayolle: „Dieses Vorzeigeprojekt veranschaulicht sehr gut, wie die Finanzierungstätigkeit der EIB dazu beiträgt, Europa bis 2050 zur ersten klimaneutralen Wirtschaft zu machen. Im Luftverkehr, wo Europa dank Unternehmen wie Safran eine weltweit führende Position einnimmt, brauchen wir innovative Antriebssysteme, um die grüne Wende zum Erfolg zu führen. Die EIB freut sich, Safran bei dieser technologischen Herausforderung zu unterstützen.“

Safran

Safran ist ein internationaler Hightech-Konzern mit den Geschäftsbereichen Luftfahrt (Antrieb, Ausrüstung und Innenausbau), Raumfahrt und Militärtechnik. Das Unternehmen verfolgt das Ziel, zu einer sicheren und nachhaltigen Welt beizutragen, in der der Luftverkehr umweltschonender, komfortabler und preisgünstiger wird. Der Konzern ist auf allen Kontinenten tätig, beschäftigt 79 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaftete 2020 einen Umsatz von 16,5 Milliarden Euro. Safran gehört in seinen Geschäftsbereichen in Europa und weltweit – allein oder in Partnerschaft mit anderen – zu den Marktführern. Das Unternehmen investiert in Forschungs- und Entwicklungsprogramme, die den Umweltzielen seines Fahrplans für technologische Innovation gerecht werden. Safran ist an der Euronext Paris notiert und im CAC 40 sowie im Euro Stoxx 50 vertreten.