>@Mercedes Landete/EIB
©Mercedes Landete/EIB
  • EIB stellt BBVA Garantie über 300 Millionen Euro – damit können mehr Kredite an KMU vergeben werden
  • 150 Millionen Euro der Garantie sind durch Investitionsplan für Europa besichert

Die Europäische Investitionsbank (EIB) und die BBVA wollen gemeinsam spanischen KMU und Midcap-Unternehmen günstige Finanzierungsmittel zur Verfügung stellen. Die Vizepräsidentin der EIB Emma Navarro und der CEO der BBVA Onur Genç haben heute in Madrid einen Vertrag unterzeichnet, durch den das spanische Finanzinstitut 600 Millionen Euro für Investitionsvorhaben von KMU und Midcap-Unternehmen ausreichen kann. Die BBVA wird damit zinsgünstige Kredite mit langen Laufzeiten vergeben.

Die EIB stellt der BBVA über ein innovatives Risikoteilungsinstrument eine Garantie in Höhe von 300 Millionen Euro, die für ein Kreditportfolio der spanischen Bank bestimmt ist. Dadurch verbessert sich die Kreditvergabekapazität der BBVA, denn das Institut kann so weitere 600 Millionen Euro für KMU zur Verfügung stellen. Die EIB und die BBVA haben zum ersten Mal eine Risikoteilungsvereinbarung geschlossen.

Die Hälfte der EIB-Garantie, 150 Millionen Euro, ist durch die Investitionsoffensive für Europa besichert, mit deren Hilfe die Bank der EU risikoreichere Projekte fördern kann. Mit diesen Mitteln sollen wirtschaftlich besonders exponierte KMU wie Kleinstunternehmen und Existenzgründer gefördert werden.

Die BBVA wird die 600 Millionen Euro insbesondere für Kredite an kleine Betriebe verwenden, die in Regionen mit hoher Arbeitslosigkeit tätig sind, sowie daraus Investitionsvorhaben in den Bereichen Innovation und Klimaschutz finanzieren. Für die Kredite kommen rund 1 700 Unternehmen in Betracht, die fast 9 000 Arbeitskräfte beschäftigen.  

Emma Navarro, EIB-Vizepräsidentin mit Aufsicht über Finanzierungen in Spanien: „Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit der BBVA spanischen Unternehmen mehr Finanzierungsmittel zu günstigen Konditionen bereitstellen können. Wir fördern damit ihr Wachstum und ihre Wettbewerbsfähigkeit. KMU zu unterstützen ist eines der vorrangigen Ziele der EIB-Gruppe, die damit zum wirtschaftlichen Wachstum und zur Schaffung von Arbeitsplätzen beiträgt. In den vergangenen Jahren gingen mehr als 50 Prozent aller unserer Finanzierungen in Spanien an solche Unternehmen.“ 

Valdis Dombrovskis, Exekutiv-Vizepräsident der Europäischen Kommission mit Zuständigkeit für eine Wirtschaft im Dienste der Menschen: „Dank der Unterstützung der EU können jetzt 1 700 spanische Unternehmen günstige Kredite der BBVA in Anspruch nehmen. Diese Unternehmen beschäftigen derzeit rund 9 000 Menschen und können durch die neuen Mittel noch stärker wachsen. Die Kommission wird das Wachstum des Finanzmarktes für KMU weiter vorantreiben. KMU haben 85 Prozent der in den letzten fünf Jahren entstandenen Arbeitsplätze geschaffen.“

Onur Genç, CEO der BBVA: „Die BBVA will das Wachstum spanischer KMU verstärkt fördern und ihnen nachhaltige Finanzierungslösungen anbieten. Kleine und mittlere Unternehmen schaffen Wohlstand und Arbeitsplätze, und sie spielen eine wichtige Rolle im Kampf gegen den Klimawandel.“