>@EIB/EIB
©EIB/EIB

Die Europäische Investitionsbank (EIB) vergibt ein Darlehen über 250 Millionen Euro an die Slowakei zur Kofinanzierung vorrangiger Projekte aus dem slowakischen Programm zur Entwicklung des ländlichen Raums 2014-2020, die aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums gefördert werden. Die EIB-Mittel werden den nationalen Kofinanzierungsbeitrag decken, um Projekte in ländlichen Gebieten in der gesamten Slowakei durchzuführen.

Aus dem EIB-Darlehen werden vorrangige Projekte mit Investitionskosten von insgesamt etwa 1,66 Milliarden Euro kofinanziert. „Das EIB-Darlehen wird dazu beitragen, Arbeitsplätze zu schaffen und zu erhalten, insbesondere in weniger weit entwickelten ländlichen Gebieten der Slowakei, die mit einer hohen Arbeitslosigkeit insbesondere in den Sektoren Agrar- und Ernährungswirtschaft, Forstwirtschaft und ländlicher Tourismus sowie Dienstleistungen zu kämpfen haben. Die damit verbundenen Umweltvorteile tragen zur Verbesserung der Lebensqualität bei, wie etwa geringeres Hochwasser- und Waldbrandrisiko, höhere Ressourcen- und Energieeffizienz in der Landwirtschaft, der Forstwirtschaft und der Nahrungsmittelproduktion“, sagte EIB-Vizepräsident Vazil Hudák.

„Ich bin überzeugt, dass dieses Darlehen und die Projektdurchführung die Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen im landwirtschaftlichen Sektor stärken sowie die Anpassung an den Klimawandel und die Ressourceneffizienz fördern wird“, fügte Finanzminister Peter Kažimír hinzu.

Das Darlehen baut auf vorangegangenen ausgezeichneten Erfahrungen der Bank mit der Finanzierung von Projekten in der Land- und Forstwirtschaft sowie in ländlichen Gebieten auf. Das Projekt trägt insbesondere zur Umsetzung der EU-Ziele im Bereich der Entwicklung des ländlichen Raums bei, indem Wachstum und Beschäftigung in ländlichen Gebieten überall in der Slowakei unterstützt, die Ressourceneffizienz gefördert und die Wettbewerbsfähigkeit der Landwirtschaft gestärkt werden.

Es handelt sich um das zweite EIB-Darlehen zur Unterstützung der Finanzierung von Programmen zur Entwicklung des ländlichen Raums in der Slowakei in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Landwirtschaft und Entwicklung des ländlichen Raums als Projektträger. 2014 unterzeichnete die EU-Bank ein Darlehen über 120 Millionen Euro zur Finanzierung von Projekten zugunsten der Aufforstung, eines verbesserten Waldschutzes und einer verbesserte Waldbewirtschaftung sowie der Modernisierung der landwirtschaftlichen Infrastruktur in ländlichen Gebieten der Slowakei.