>@EIB/To be defined
©EIB/To be defined

Die Europäische Investitionsbank (EIB), die Einrichtung der EU für langfristige Finanzierungen, stellt der Gesellschaft Southern Water 100 Millionen Pfund Sterling zur Verbesserung der Wasserversorgung und Abwasserreinigung im Südosten Großbritanniens zur Verfügung.

Mit dem zehnjährigen Darlehen erhält Southern Water erstmals Finanzierungsmittel von dem weltweit größten Darlehensgeber im Wassersektor. Für die EIB ist es das erste Darlehen an eine britische Wassergesellschaft im regulatorischen Investitionszeitraum 2015-2020 (Asset Management Plan 6). Die mit dem EIB-Darlehen mitfinanzierten Investitionsausgaben des Unternehmens dienen dazu, die Bevölkerung zuverlässig mit hochwertigem Trinkwasser zu versorgen, Abwasser effizient zu behandeln und die Wasserqualität an der englischen Südküste zu verbessern.

Der EIB-Vizepräsident Jonathan Taylor und der Geschäftsführer von Southern Water Matthew Wright kündigten das Darlehen bei ihrem Besuch im Klärwerk von Peacehaven an. Dort besichtigten sie eine kürzlich fertiggestellte Anlage im Wert von 300 Millionen Pfund Sterling, die täglich 95 Millionen Liter Abwasser aus Brighton und Hove reinigt.

„Unser Geschäftsplan für 2015 bis 2020 zeigt auf, wie wir die Wasser- und Abwasserdienste für unsere 4,6 Millionen Kunden in Kent, Sussex, Hampshire und auf der Insel Wight künftig weiter verbessern. In diesem Zeitraum werden wir 1,5 Milliarden Pfund Sterling in den Umweltschutz, die Instandsetzung und Modernisierung unserer Anlagen zur Wasserversorgung und Abwasserbehandlung und in die Wartung unseres Wasserleitungs- und Abwasserkanalnetzes investieren. Die Finanzierungsmittel der Europäischen Investitionsbank sind eine wichtige Voraussetzung für die erfolgreiche Umsetzung unseres Plans“, so Matthew Wright, Geschäftsführer von Southern Water.

„Langfristige Investitionen in die Wasserinfrastruktur sind von entscheidender Bedeutung, um auch in Zukunft eine sichere Trinkwasserversorgung und eine effiziente Abwasserbehandlung zu gewährleisten. Das beeindruckende Projekt in Peacehaven setzt Maßstäbe für die Wasserbehandlung in Europa und zeigt, wie Herausforderungen erfolgreich gemeistert werden können. Mit Freude unterstützen wir daher dieses wichtige Investitionsvorhaben von Southern Water, das Millionen von Bürgern in der Region zugutekommen wird. Wir freuen uns bereits darauf, im neuen Regulierungszeitraum auch mit anderen britischen Wassergesellschaften zusammenzuarbeiten“, erklärte EIB-Vizepräsident Jonathan Taylor.

Mit den Mitteln der EIB wird unter anderem die Sanierung der Kläranlage in Woolston (in Southampton) finanziert, deren Kosten sich auf 63 Millionen Pfund Sterling belaufen. Dies soll eine bessere Abwasserbehandlung sicherstellen, die den neuen Standards der Umweltbehörde entspricht. Die Modernisierung der Anlagen zur Wasseraufbereitung und Abwasserbehandlung ist nötig, um mit der wachsenden Bevölkerung im Südosten Englands Schritt zu halten. Zudem werden die modernisierten Anlagen die Qualität des Wassers an den Küsten verbessern und zur Bekämpfung des Klimawandels sowie zur Anpassung an seine Folgen beitragen.

Im vergangenen Jahr vergab die EIB den Rekordbetrag von sechs Milliarden Pfund Sterling für langfristige Investitionen in wichtige Infrastruktur im Vereinigten Königreich. Hierzu gehörten auch Darlehen für neue Krankenhäuser, eine bessere Wasser- und Abwasserinfrastruktur, erneuerbare Energien und Stromübertragungsnetze sowie für privatwirtschaftliche Vorhaben.