>@Imagemaker/To be defined
©Imagemaker/To be defined

Die Entwicklung von saubereren, sichereren und effizienteren Produktions-, Bau- und Untertagebaumaschinen wird durch Forschung, Entwicklung und Innovation der Atlas Copco vorangetrieben. Die Europäischen Investitionsbank (EIB) unterstützt diese Bemühungen mit einem Darlehen.

Die EIB hat heute den Vertrag über ein Darlehen von 300 Millionen Euro an Atlas Copco, einen der weltweit führenden Hersteller von Kompressoren, Bau- und Bergbauausrüstungen, Arbeitsgeräten und Montagesystemen, unterzeichnet. Als Teil des langfristigen Finanzierungsprogramms der Atlas Copco fördert das Darlehen die Entwicklung effizienterer, umweltfreundlicherer und sichererer Produkte. Im Rahmen seiner Tätigkeit in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Innovation (hauptsächlich in Schweden und Belgien) arbeitet das Unternehmen auch eng mit europäischen Universitäten und Forschungsinstituten zusammen und trägt so zur Verbreitung von Spitzentechnologien bei.

Jonathan Taylor, der für Finanzierungen in Schweden zuständige EIB-Vizepräsident, erklärte: „Wir freuen uns, diesen Vertrag mit Atlas Copco, einem weltweit führender Anbieter von  Kompressor- und Bergbautechnik sowie Technologie für Ausschachtungsarbeiten, zu unterzeichnen.  Auf diese Weise werden Innovationen in einem Schlüsselbereich der Wirtschaft gefördert, CO2-Emissionen verringert, die Energieeffizienz verbessert und die Sicherheit der Arbeiter erhöht."

Das von der Bank und der Europäischen Union unterstützte Projekt wird zwischen 2015 und 2018 durchgeführt und von mehr als 5 000 Mitarbeitern der Atlas Copco umgesetzt werden, von denen etwa 1 350 direkt im Bereich Forschung und Entwicklung tätig sind. EIB-Vizepräsident Jonathan Taylor sagte dazu: „Solche Projekte erhöhen die Wettbewerbsfähigkeit europäischer Unternehmen und stärken so die Position Europas als bedeutender Technologielieferant. Außerdem  schaffen sie Beschäftigungsmöglichkeiten für qualifizierte Arbeitskräfte."