>@TAURON POLSKA ENERGIA
©TAURON POLSKA ENERGIA

Die Europäische Investitionsbank (EIB) vergibt 295 Millionen Zloty (rund 71 Millionen Euro) an das polnische Energieunternehmen TAURON Polska Energia SA für seine Investitionen in erneuerbare Energien und Energieeffizienz in Südpolen. Die Vorhaben sollen bis 2016 abgeschlossen werden.

Mit Unterstützung der EIB wird die TAURON-Gruppe ihr Stromverteilungsnetz erweitern (geplant sind rund 11 000 Neuanschlüsse) und die vorhandene Ausrüstung modernisieren. Die Maßnahmen dienen in erster Linie dazu, Anschlüsse für Neukunden zu schaffen. Das Unternehmen wird außerdem ein Pilotprogramm für eine intelligente Verbrauchserfassung (Smart Metering) durchführen. Dieses Programm richtet sich an private, gewerbliche und öffentliche Kunden. Dabei sollen die Technologie getestet, die Datenverwaltung und -erfassung erleichtert und der Informationsfluss sowie die Kommunikation zwischen den Abnehmern und den Lieferanten verbessert werden. Das EIB-Darlehen dient außerdem der Modernisierung und der Renovierung mehrerer Wasserkraftwerke der TAURON-Gruppe, wodurch deren Effizienz verbessert und die Erzeugungskapazität erhöht werden.

László Baranyay, der für Finanzierungen in Polen zuständige EIB-Vizepräsident, sagte: „Als Bank der Europäischen Union fördert die EIB in erheblichem Umfang eine wettbewerbsfähige und sichere Energieversorgung sowie die Steigerung der Energieeffizienz und die verstärkte Nutzung erneuerbarer Energieträger. Wir begrüßen daher diese Finanzierungsvereinbarung mit TAURON, da das Projekt durch den Ausbau des Stromnetzes und die Einführung einer intelligenten Verbrauchserfassung in Einklang mit den Anforderungen der EU zur Förderung des Ausbaus intelligenter Netze eine sichere Versorgung neuer Kunden gewährleistet. Zusammen mit anderen zuvor bereits von der EIB unterstützten Vorhaben ist dieses Projekt ein wichtiger Schritt im Hinblick auf den Ausbau der Stromerzeugung auf der Basis erneuerbarer Energien in Europa. Gleichzeitig stellt die EIB mit diesem Darlehen unter Beweis, dass sie die Modernisierung des polnischen Energiesektors, die für eine erfolgreiche wirtschaftliche Entwicklung des Landes unerlässlich ist, mit großer Entschlossenheit unterstützt.“

Krzysztof Zawadzki, CFO von TAURON Polska Energia, erklärte: „Die Europäische Investitionsbank ist seit vielen Jahren unser Finanzierungspartner. Die EIB stellt uns Mittel zu günstigen Konditionen und mit längeren Laufzeiten zur Verfügung, die von Geschäftsbanken zur Zeit nicht angeboten werden. Dank dieser günstigen Konditionen kann die TAURON-Gruppe weitere Investitionen in die Steigerung der Energieeffizienz tätigen.“

Die EIB setzt mit diesem Projekt ihre erfolgreiche Zusammenarbeit mit TAURON fort. Einschließlich dieser Finanzierungsoperation hat die Bank dem Unternehmen vier Darlehen im Gesamtbetrag von 1,7 Milliarden Zloty (416 Millionen Euro) zur Finanzierung der Investitionen in den polnischen Energiesektor gewährt. Unterstützt wurde unter anderem der Bau eines neuen mit Biomasse befeuerten Kessels im Kraftwerk Jaworzno III.